24.04.2018, 14:30 Uhr

Kinder führen Kinder Kinder erklären die Welt der Kunst

(Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie/G)(Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie/G)

Drei Bilder, die erst auf den zweiten Blick ihre Geschichten preisgeben. Die Juniorgästeführerinnen Anna, Lina und Charlotte kennen sich gut aus mit den Geheimnissen der Kunstwerke im Kunstforum Ostdeutsche Galerie. Bei der interaktiven Kinderführung am Sonntag, 29. April, um 15 Uhr sind junge Museumsgäste herzlich eingeladen, zusammen mit den drei Juniorgästeführerinnen in die spannende Welt der Kunst einzutauchen.

REGENSBURG Anhand von drei Gemälden führen Anna, Charlotte und Lina zusammen mit Kunsthistorikerin Alexandra Demberger die Kinder an verschiedene Orte. Mit dem ersten Bild von Lovis Corinth begeben sie sich in das antike Athen vor ca. 2400 Jahren. Auf dem scheinbar ganz gewöhnlichen Marktplatz spielt sich eine merkwürdige Szene ab: Ein überlebensgroßer alter Mann ausgestattet mit einer leuchtenden Laterne am helllichten Tag sieht sich suchend um. Wer ist der merkwürdige Mann und wonach hält er Ausschau?

Sobald das erste rätselhafte Bild geknackt ist, geht es weiter auf einen überfüllten Rummelplatz. Auch hier begegnen die Kinder erst einmal seltsamen Gestalten, die gar nicht beachten, was da hinten auf der Bühne vor sich geht. Genau dort ist aber jemand zu entdecken, der den Kindern später auch den Weg zum dritten Bild aufzeigen wird.

Dieses dritte Gemälde ist am aller sonderbarsten. Auch hier sieht man einen Marktplatz umgeben von Häusern, der vor komischen Gestalten nur wimmelt: Zweibeiner mit Tierköpfen, fauchende Drachenköpfe, kleine Äffchen, die Karten spielen. „Die Nacht des Aberglaubens“ lautet der Bildtitel. Gemeinsam mit ihren Begleiterinnen nehmen die Kinder das kleinteilige Gemälde unter die Lupe und finden heraus, was es mit den einzelnen Aberglauben auf sich hat.


0 Kommentare