16.04.2018, 11:33 Uhr

Ausstellung „Erzähl mir keine Märchen“ in der Stadtbücherei Regensburg

(Foto: Kukuxumusu)(Foto: Kukuxumusu)

„Kukuxumusu“ begann als junges Start-up-Unternehmen. 2006 gründeten die drei Freunde Mikel Urmeneta, Gonzalo Domínguez und Koldo Aiestaran in Pamplona ihr Studio für Grafik Design. Ihr Markenzeichen sind fröhliche, farbenfrohe Motive mit oft rabenschwarzem Humor.

REGENSBURG Für „cinEScultura“ gestalteten sie 2012, 2017 und auch 2018 das Festivalplakat. Mit immer wieder neuen Motiven und Bildwinkeln erfreuen sie ihre weltweite Fangemeinde, indem sie gesellschaftliche Hierarchien auf den Kopf stellen.

In ihrer ersten Ausstellung in Deutschland unter dem Titel „Erzähl mir keine Märchen“ zeigt „Kukuxumusu“, die „Crazy Graphic Band“, eine Auswahl von graphischen Geschichten und eine Sammlung von Motiven volkstümlicher Märchen. Aber es wären nicht „Kukusumusu“, wenn sie nicht das traditionelle Rollenverständnis subversiv unterwandern würden.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Dienstag, 17. März, um 19 Uhr in der Stadtbücherei Regensburg am Haidplatz. Die Ausstellung dauert bis zum 27. Mai.


0 Kommentare