28.03.2018, 20:22 Uhr

Narragonia Regensburg in Prag Nach der Session ist vor der Session

(Foto: Narragonia Regensburg)(Foto: Narragonia Regensburg)

Die älteste Karnevalsgesellschaft in Bayern, die Narragonia Regensburg, bedankte sich bei allen Aktiven des Vereins für die letzte Faschingssession mit einer Abschlussfahrt in das Nachbarland Tschechien. Mit Spaß und Freude wurde Kraft für die neue Session und die bereits anstehenden Trainingseinheiten getankt.

REGENSBURG Voller Freude auf ein aufregendes Wochenende starteten die Narragonen am Freitag, 16. März, mit zwei Bussen vom Regensburger Dultplatz. Untergebracht in einem Boothotel (Botel) auf der Moldau, nahe der Altstadt von Prag war einem schönen Wochenende in dieser herrlichen Metropole Europas nichts mehr entgegenzusetzen. Neben den gemeinsam verbrachten Abenden nutzten Viele die Gelegenheit, die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Auch Shopping stand auf dem Programm, während auch das Nachtleben von Prag bei den jüngeren Mitgliedern genutzt wurde. Bei einem Themenabend an Bord des Botelsmit einem Buffet ließen es sich die Akteure und Begleiter gut gehen und hatten noch einmal Gelegenheit, die vergangene Session Revue passieren zu lassen. Mit einer Panorama-Moldaurundfahrt inclusive Mittagsbuffet endete ein gelungener Ausflug, der mit der Heimfahrt am Sonntag viel gute Eindrücke bei den Karnevalisten hinterlies. Alle waren sich einig: „Auch künftig werden wir das Faschingsjahr so ausklingen lassen.“


0 Kommentare