19.03.2018, 17:00 Uhr

Lesung Was bedeutet Heimat?

(Foto: Lichtung Verlag)(Foto: Lichtung Verlag)

Ein neues Lesebuch zum Thema „Heimat“ wird am Mittwoch, 21. März, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei am Haidplatz in Regensburg vorgestellt. Die beiden Autoren Barbara Krohn und Harald Grill und die Herausgeberinnen Eva Bauernfeind und Kristina Pöschl lesen Texte aus dem Buch, Bertl Wenzl macht Musik.

REGENSBURG Heimat ist im Trend: das Designer-Dirndl am Oktoberfest, Dialekt auf Speisekarten oder das Hirschgeweih an der Wirtshauswand begegnen uns als typische Heimatsymbole. Dass es unter dieser Oberfläche noch Tiefgründigeres zu erforschen gibt, das zeigen 26 Autoren in diesem neuen Lesebuch, darunter Django Asül, Ulrike Anna Bleier, Marianne Hofmann, Bernhard Setzwein, Karl Krieg, Christian Muggenthaler oder Martina Schwarzmann.

Enthalten sind Kurzgeschichten, Romanauszüge, Gedichte und sogar ein Drama-Text. In Regensburg stellt die Autorin Barbara Krohn ihre Beiträge zum Buch und noch andere Gedichte vor. Sie kommt aus Hamburg, ist aber schon viele Jahre in Regensburg zuhause. Barbara Krohn schreibt darüber, wie sehr Alster und Donau für sie Heimat sein können. Der Mundartlyriker Harald Grill setzt sich in seinen bairischen Gedichten sowohl liebevoll als auch kritisch mit der Heimat auseinander, er beleuchtet Engstirnigkeit und Weltoffenheit. Die beiden Herausgeberinnen werden noch weitere Beiträge vorstellen. Dazu gibt es Musik vom Regensburger Saxophonisten Bertl Wenzl. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare