12.03.2018, 10:31 Uhr

Ausstellung Stadt, Land und Fluss in der Kunst

(Foto: BBK Niederbayern/Oberpfalz)(Foto: BBK Niederbayern/Oberpfalz)

Im Rahmen des Jahresthemas 2018 veranstalten der BBK Niederbayern/Oberpfalz und der Kunst- und Gewerbeverein Regensburg gemeinsam die Ausstellung „Raumimpulse“. Künstlerinnen und Künstler wurden eingeladen sich kreativ mit dem Phänomen „Stadt – Land – Fluss“ auseinanderzusetzen.

REGENSBURG Die Kunstschaffenden wurden eingeladen, sich mit Rauminstallationen, Bildkompositionen, Videopräsentationen und räumlichen Inszenierungen mit den Begriffen „Stadt-Land-Fluss“, die unseren Lebensraum wesentlich prägen, auseinanderzusetzen. Interessante und aktuelle Fragestellungen zu dieser Thematik wurden an die Kunstschaffenden herangetragen: Welche emotionale Haltung bestimmt unser Verhältnis zu unserem Lebensraum? Ist es die Magie oder die Ablehnung der Stadt, ist es das Aufgehen in der Stille und die Vielfalt der Landschaften oder empfindet man weder Spannung noch Reiz und ist der Fluss unsere faszinierende Lebensader, Transportweg, Freizeit- oder Naturraum?

In dieser Ausstellung ist die Begegnung mit den Begriffen „Stadt-Land-Fluss“ kein Spiel – hier leisten die Künstlerinnen und Künstler einen anschaulichen Beitrag zur Beschäftigung mit unserem Lebensraum und vermitteln in diesem Sinne dem Betrachter Raumimpulse. Folgende Künstlerinnen und Künstler wirken mit: Pauline Adler, Wigg Bäuml, Jürgen Böhm, Renate Haimerl-Brosch, Hans Lankes, Martin Rosner, Alexander Rosol, Nico Sawatzki, Lena Schabus und Wolfram Schmidt.

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 15. März, um 19 Uhr statt. Die Ausstellung kann bis zum 15. April dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr besucht werden.


0 Kommentare