16.02.2018, 12:03 Uhr

Abend der Archive Regenstaufer Dokumente zeigen Entwicklung der Demokratie

(Foto: Gemeinde Regenstauf)(Foto: Gemeinde Regenstauf)

Das Marktarchiv Regenstauf öffnet am Freitag, 2. März, von 18 bis 21 Uhr zum „Abend der Archive“ seine Pforten und präsentiert ausgewählte Archivalien zur Entwicklung der Demokratie und Bürgerrechte aus der Geschichte der Marktgemeinde Regenstauf.

REGENSTAUF Zum neunten Tag der Archive präsentieren Archive aller Sparten im gesamten Bundesgebiet das von Ihnen verwahrte Kulturgut und geben Einblick in ihre Arbeit. In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Demokratie und Bürgerrechte“, ein Thema, das auch in der Marktgemeinde Regenstauf bis in die Gegenwart eine besondere Rolle spielt.

Anhand ausgewählter Archivalien aus fünf Jahrhunderten wird der lange und nicht selbstverständliche Weg zur Erlangung bürgerlicher Freiheiten und demokratischer Grundrechte veranschaulicht. Die Besucher des Marktarchivs können sich dabei über frühneuzeitliche Handwerkerzünfte, die revolutionären Bewegungen in Regenstauf in den Jahren 1848 und 1918, aber auch über den politischen Neubeginn nach 1945 informieren. Beleuchtet werden zudem die Phasen eingeschränkter Freiheiten, wie zum Beispiel während des Zensuswahlrechts im 19. Jahrhundert oder der Regenstaufer NS-Zeit.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, sich kontinuierlich an gesellschaftlichen Diskussionen und Prozessen zu beteiligen und durch ihr Engagement die lokale Demokratie zu stärken. In diesem nicht immer einfachen Prozess kommt den Archiven eine bedeutende Rolle zu: Sie sind verlässliche Wissens- und Informationsspeicher, indem sie Dokumente der Geschichte bewahren, erschließen und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.


0 Kommentare