30.01.2018, 17:29 Uhr

Besuch mit Ballettaufführung Die Stadt Regensburg lädt zur Bürgerfahrt nach Pilsen

(Foto: Divadlo J. K. Tyla v Plzni)(Foto: Divadlo J. K. Tyla v Plzni)

Die Städtepartnerschaft mit Pilsen wurde vor genau 25 Jahren geschlossen. Aus diesem Anlass bietet das Kulturamt der Stadt Regensburg für interessierte Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 28. April, eine Fahrt in die westböhmische Partnerstadt an.

REGENSBURG Auf dem Programm stehen eine Stadtführung, Zeit zur freien Verfügung und als kultureller Höhepunkt der Besuch der Ballettaufführung „Schwanensee“ im Großen Theater in Pilsen.

Pilsen entdecken

Nach einer etwa zweistündigen Busfahrt erreicht man die viertgrößte Stadt Tschechiens, die 2015 den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“ trug. Bei einer spannenden Stadtführung kann man die Partnerstadt besser kennenlernen und sich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten anschauen. Teil der Führung ist sicherlich die St.-Bartholomäus-Kathedrale auf dem Platz der Republik. Diese Kathedrale verfügt über den höchsten Kirchturm der Tschechischen Republik und damit auch über eine tolle Aussicht. Sehenswert ist auf jeden Fall auch das Pilsner Rathaus, das von Giovanni de Statio in den Jahren 1554 bis 1559 im Renaissancestil erbaut wurde.

Danach bleibt noch genügend Zeit zur freien Verfügung, um auf eigene Erkundungstour zu gehen oder sich für das Abendprogramm zu stärken. Die Tagesfahrt wird von dem Besuch der Ballettaufführung Schwanensee im J.K. Tyl-Theater in Pilsen gekrönt.

Ballettklassiker Schwanensee

Falls ein Ballett einen allseits bekannten Namen hat, ist es zweifellos dieses Werk. Schwanensee ist eines der berühmtesten Ballette zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und gehört zum Standardrepertoire klassischer Ballettkompanien. Insbesondere das Allegro Moderato aus den Schwanentänzen des 2. Akts ist als Tanz der vier kleinen Schwäne weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus bekannt. Für das Ballettensemble ist das mit virtuoser Tanztechnik gefüllte Stück eine außerordentliche Möglichkeit, vor dem anspruchsvollen Publikum bestehen zu können.

Weitere Informationen und Anmeldung

Abfahrt ist am Samstag, 28. April 2018, um 13 Uhr an der Haltestelle vor der Jugendherberge in der Wöhrdstraße 60, Regensburg. Nach einer ca. 90-minütigen Stadtführung bleibt noch Zeit zur freien Verfügung, bevor es um 19 Uhr ins Theater geht. Nach Ende der Ballettaufführung und anschließender Rückfahrt wird mit einer Rückkunft in Regensburg um circa 23.45 Uhr gerechnet.

Der Preis für die Busfahrt, die Stadtführung und den Eintritt ins Theater umfasst 25 Euro pro Person. Die Karten sind über das Kulturreferat/Kulturamt erhältlich: Frau Marion Balanowski, Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Zimmer 304 (im 3. Stock), Telefon 0941/507-1414, Bürozeiten: 9–12 und 14–15.30 Uhr, donnerstags bis 17 Uhr, freitags bis 12 Uhr (Bezahlung in bar, maximal vier Karten pro Person, keine Ermäßigung möglich; es wird empfohlen, vorher kurz anzurufen).


0 Kommentare