13.01.2018, 10:20 Uhr

Kooperationsprojekt Auch der Landkreis Regensburg will seine (historischen) Kulturlandschaften für die Nachwelt sichern

Altstraße im Landkreis Regensburg. (Foto: Max Schultze, LRA Regensburg)Altstraße im Landkreis Regensburg. (Foto: Max Schultze, LRA Regensburg)

Mit einem Workshop am 20. Januar im Gasthof Krieger in Mariaort startet das Leader-Kooperationsprojekt „Erfassung (historischer) Kulturlandschaft“.

LANDKREIS REGENSBURG Nicht nur im Landkreis Regensburg gibt es zahlreiche Flur- und Kleindenkmäler, die zum Teil bereits durch engagierte Ehrenamtliche erfasst worden sind. Dieses wertvolle Wissen soll mit dem erwähnten Projekt für die Nachwelt gesichert und in einer Datenbank öffentlich zugänglich gemacht werden. Unterstützt wird das Vorhaben vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege, vom Arbeitskreis für Flur- und Kleindenkmalforschung in der Oberpfalz e. V. Regensburg sowie vom Bezirksheimatpfleger der Oberpfalz.

Bereits im Juli 2016 wurde den Ortsheimat- und Archivpflegern des Landkreises Regensburg das Kooperationsprojekt vorgestellt. Nun soll die Umsetzung erfolgen und die dafür erforderlichen Arbeitsschritte festgelegt werden. Dazu wird der vor kurzem von der LAG Südlicher Steigerwald bestellte Projektmanager Armin Röhrer zu einem Workshop in den Landkreis kommen. Eingeladen sind dieses Mal nicht nur die Ortsheimat- und Archivpfleger, sondern auch alle Interessierten aus der Region.

Der Workshop findet an Samstag, 20. Januar, von 10 bis circa 16 Uhr in der Gaststätte Krieger in Pettendorf-Mariaort statt, der Eintritt ist frei. Eine verbindliche Anmeldung mus bis spätestens 18. Januar (per Mail an kulturreferat@lra-regensburg.de oder telefonisch unter den Nummern 0941/ 4009-287 bzw.0941/ 4009-687 erfolgen.

Hintergrund: Die Europäische Union unterstützt mit Leader seit 1991 Projekte zur Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raums. Ziel ist es, die Besonderheiten und Potentiale jeder ländlichen Region hervorzuheben und zu entwickeln. Dazu wurden europaweit etwa 2.600 lokale Aktionsgruppen (LAGs) gegründet, darunter 68 in Bayern. Unter der Federführung der LAG Südlicher Steigerwald haben sich aus den Bezirken Mittelfranken, Oberfranken und der Oberpfalz folgende Projektpartner für das Kooperationsprojekt „Erfassung (historischer) Kulturlandschaft“ zusammengeschlossen: LAG Aischgrund, LAG ErLebenswelt Roth, LAG Nürnberger Land, LEADER Region Landkreis Fürth, LAG Region Hesselberg, LAG Region an der Romantischen Straße, LAG Altmühlfranken, LAG Region Bamberg, Regionalentwicklung Landkreis Regensburg, Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf und Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach.Der Einführungs-Workshop in Mariaort ist der Auftakt zu einer Reihe von weiteren Veranstaltungen dieser Art in den teilnehmenden LAGs.

Nähere Auskünfte erteilt das Kulturreferat des Landkreises Regensburg unter den Telefonnummern 0941/ 4009-287 oder 0941/ 4009-687, per Fax an 0941/ 4009-509 oder per Mail an kulturreferat@lra-regensburg.de.


0 Kommentare