31.12.2017, 14:00 Uhr

Rauhnacht Die Perchten kommen mit einem großen Knall!


Die Unternehmer der Werbeinitiative Beratzhausen laden zur vierten großen öffentlichen Rauhnacht ein. So wird am Freitag, 5. Januar, um 18 Uhr inmittten der Beratzhausener Marktstraße das neue Jahr begrüßt, und zwar mit einer echten Neuerung.

BERATZHAUSEN/LK REGENSBURG „Die Besucher erwarten von uns ja jedes Mal etwas Neues und Besonderes. Da haben wir dieses Jahr nach reichlich Überlegung und einigen Ortsbegehungen ein Feuerwerk organisiert und freuen uns, dass das auch genehmigt wurde“, sagt zweiter WIB-Vorstand Werner Schneider. Heinrich Rautner, erster Vorstand des Gewerbevereins, fügt hinzu: „Wir laden alle Bürger aus Beratzhausen und dem Umland ein, schon zum Feuerwerk zu kommen und so mit uns gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen und die letzte der zwölf Rauhnächte einzuläuten.“

Höllenteufel verjagen Geister

Das winterlich-schaurige Spektakel beginnt um 18 Uhr. Wenige Minuten später entzünden die Pyrotechniker der Firma Dieter Koller aus Neumarkt das Feuerwerk in der Marktstraße. Zweiter Höhepunkt wird die Show der Labertaler Höllenteufel sein, die schon bei der Rauhnacht 2016 aufgetreten sind. „Die Perchten-Show war wirklich überragend, die kam bei den Leuten richtig gut an. Deshalb war für uns klar, dass die Labertaler Höllenteufel wieder mit dabei sein müssen“, so Schneider. Der Auftritt der Perchtengruppe wird durch ihre verschiedenen Figuren sowie durch ein Schauspiel aus Musik, Sprache, Licht, Nebel, und Feuerdarbietungen zu einem Erlebnis für Jedermann. „Das ist wirklich toll zu sehen, wie die Besucher jeden Alters begeistert mit großen Augen zuschauen“, schwärmt Rautner und ist sich sicher, dass der Perchtengruppe nach altem Brauchtum wieder ein echtes Highlight gelingen wird: Rund 25 alte Frauen, in Fell gehüllte und mit gruseligen Masken erscheinende Perchten sowie uralte Rauhnachtgestalten wie die blutige Luzia, der bluadige Dammerl, die Drud oder die Rauhwuggerl werden den kalten Winter austreiben und die bösen Geister verjagen. Nach der Aufführung haben die Besucher Gelegenheit, sich mit den Labertaler Höllenteufeln fotografieren zu lassen. „Bei der letzten Rauhnacht gab es einen regelrechten Ansturm, da wahnsinnig viele Menschen ein Selfie mit den Perchten haben wollten. Es ist toll, dass wir das wieder bieten können“, verrät Schneider, der wieder mit zahlreichen Gästen aus der ganzen Region rechnet.

Mittelalterliche Musik von Zwielicht

Wie in den Vorjahren sorgen genauso die Feuerspucker und -gaukler der Feuervögel Regensburg für ein mystisches, faszinierendes Ambiente an dem Rauhnachtabend. Sie werden ihre Feuerkünste diesmal wieder direkt in der Besuchermenge zum Besten geben. Und wie selbstverständlich werden die Gäste auch mit mittelalterlicher Musik unterhalten, erstmals von der Regensburger Band „Zwielicht“, die fast auf den Tag genau vor zehn Jahren ihren ersten öffentlichen Auftritt in Beratzhausen spielte. Statt auf Dudelsack und Schalmei setzen die sieben Musiker auf Fagott, Konzertharfe, Geige und Blockflöten. Gepaart mit der klassischen Rockformation vereinen sie unter dem Begriff „Mittelalter-Folk-Rock“ verschiedene Musikrichtungen: Folk trifft auf Klassik, Reggae auf jazzig angehauchte Teile, Harfenballaden auf Metal, doch immer ohne den Begriff „Mittelalter“ aus den Augen zu verlieren – mal tanzbar, mal zum Mitsingen, mal zum Träumen. „Wir sind sehr gespannt, wie die Band Zwielicht beim Publikum ankommen wird und wir hoffen natürlich, dass die Musik den Leuten bei den winterlichen Temperauren etwas einheizen wird“, sagt Rautner.

Stimmungsvolle Kulisse

Aufwärmen können sich die Besucher auch an einigen Feuerkörben sowie mit warmen Speisen und Getränken. Mit mehr als 60 ehrenamtlichen Helfern sorgt die WIB an mehreren Essens- und Getränkeständen für das leibliche Wohl der Gäste. Diese erwartet darüber hinaus eine stimmungsvolle Kulisse, die nicht zuletzt die eigens für die Rauhnacht installierte Fassadenbeleuchtung garantiert. Den Trubel und die einzelnen Programmpunkte in der Marktstraße können die Besucher auf zwei Leinwänden und über Lautsprecher mitverfolgen. „Wir wollen so ermöglichen, dass alle von den Vorführungen etwas mitbekommen, auch wenn sie nicht unmittelbar davor stehen“, erklärt Schneider. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, der Eintritt ist frei! Der genaue Programmablauf wird am Abend vor Ort bekanntgegeben. Weitere Informationen gibt es unter www.rauhnacht-beratzhausen.de.


0 Kommentare