22.12.2017, 13:42 Uhr

Die Tore schließen sich Große Abschlussfeier beim romantischen Weihnachtsmarkt

(Foto: Tino Lex)(Foto: Tino Lex)

Am Samstag, 23. Dezember, erlöschen auf Schloss Thurn und Taxis die Lichter und Laternen.

REGENSBURG Mit bayrisch-böhmischer Weihnachtsmusik, dargeboten von der „Trachtenkapelle Obertraubling-Wolfkofen“ und den weit über die Region hinaus bekannten „Tangrintler Jagdhornbläsern“, schlägt die Veranstaltungsservice Peter Kittel GmbH am Abend des 23. Dezembers das letzte Kapitel des diesjährigen „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ auf.

Der Markt löscht nach dem letzten Auftritt des „Fürstlichen Christkinds“ um 24 Uhr seine Lichter und Laternen zu den Klängen von „Stille Nacht, Heilige Nacht“, dargeboten von den „Tangrintler Jagdhornbläsern“. Alle an diesem Abend in die Programmgestaltung eingebundenen Musiker, das Christkind und auch die Besucher und Beschicker des Marktes werden in dieses Lied einstimmen. Danach schließen sich die Tore von St. Emmeram ein ganzes Jahr lang wieder für die Öffentlichkeit.

Um die Atmosphäre dieser Schlussfeier um ein weiteres stimmungsvolles Element zu bereichern, bittet der Veranstalter alle Besucherinnen und Besucher, Kerzen und Windlichter mitzubringen. Die stilvolle und sehr bewegende Schlussfeier entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem wahren Besuchermagnet. Anfangs von den Veranstaltern nur als interne Abschiedszeremonie für alle Standbetreiber, Organisatoren und Mitarbeiter gedacht, zieht dieser sehr besinnlich inszenierte „Schlussakkord“ des „Romantischen Weihnachtsmarktes auf Schloss Thurn und Taxis“ jedes Jahr immer mehr Besucher an.


0 Kommentare