18.12.2017, 15:26 Uhr

Gespendet Adventssingen in St. Bonifaz bringt 2.700 Euro für die Uganda Kinderhilfe

Der Projektchor St. Bonifaz. (Foto: Claudia Omonsky)Der Projektchor St. Bonifaz. (Foto: Claudia Omonsky)

Rund 500 Besucher sind am Abend des dritten Advents zu „... das andere Adventssingen“ gekommen. Vier Gruppen brachten in der fast bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrkirche St. Bonifaz in Regensburg die Botschaft des nahenden Weihnachtsfests. Pfarrer Martin Stempfhuber verband die musikalische Botschaft mit passenden Texten. Die Besucher spendeten fast 2.700 Euro für die Uganda Kinderhilfe.

REGENSBURG Organisiert wird das Konzert jedes Jahr vom Verein Musica e Vita, der sich für moderne Kirchenmusik mit Wurzeln in Pop und Jazz einsetzt. Die Fahne der Vereins hielt zum einen Mitglied Thea Schwärzler aus Oberviechtach mit ihrer neuen Gruppe VocalS hoch, zum anderen die Gruppe ConTakt aus Regensburg mit Konzert-Organisator Christian Omonsky am Schlagzeug. Aus der gastgebenden Pfarrei St. Bonifaz musizierte ein Projektchor. Deutlich rockige Töne brachte die Band The Oldschool in die Kirche. Die Mitglieder boten am Ende ihre neue CD und spendeten pro verkaufter Scheibe fünf Euro für die Uganda Kinderhilfe. Begleitet vom Song „Wir bringen das Licht“, den Komponist und Texter Gregor Linßen eigens für die Friedenslicht-Aktion der deutschen katholischen Pfadfinder geschrieben hatte, trugen zwei Mitglieder der Pfadfinderinnenschaft St. Georg eine brennende Kerze in die dunkle Kirche. Das Friedenslicht aus Bethlehem war am selben Nachmittag in Regensburg angekommen. Es wird jedes Jahr am biblisch überlieferten Geburtsort Jesu entzündet. Von dort verteilen es Pfadfinder über Europa.

Ihren Dank drückten die Besucher am Ende sowohl mit langem Applaus als auch mit reichlichen Spenden zugunsten der Uganda Kinderhilfe Regensburg aus. Genau 2.694,39 Euro lagen in den Spendenkörbchen, rund 100 Euro mehr als im Vorjahr und damit das zweitbeste Spendenergebnis seit Start der Konzertreihe im Jahr 1990.

Das Geld geht an den Mitorganisator des Konzerts, die Uganda Kinderhilfe Regensburg e. V.. Der Verein unterstützt Straßenkinder in Uganda mit einem Dach über dem Kopf und mit Schulbildung. Regelmäßig reisen Mitglieder selbst zu Arbeitseinsätzen an den Schul- und Wohngebäuden nach Zentralafrika. Die nächste Reise steht Anfang 2018 an. Der Verein schafft mit seiner Arbeit die Voraussetzung, dass die Straßenkinder später auf eigenen Beinen stehen können – und nicht aus Not nach Europa fliehen müssen.


0 Kommentare