24.10.2017, 15:56 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Neue Ausstellung Künstlerische Reise durch Raum und Zeit

Die Direktorin Dr. Agnes Tieze ist auch die Autorin des Konzepts der neuen Sammelausstellung.  (Foto:vb)Die Direktorin Dr. Agnes Tieze ist auch die Autorin des Konzepts der neuen Sammelausstellung. (Foto:vb)

Die neu konzipierte Schausammlung, die das Kunstforum Ostdeutsche Galerie bereits am Freitag, 20. Oktober, um 19 Uhr eröffnete, lädt unter dem Motto „Woher kommen wir, wohin gehen wir?“ ein zu einer Reise durch Raum und Zeit.

REGENSBURG Anhand der Kunst wird die Geschichte Mittel- und Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert wiederbelebt und unterschiedliche reale, untergegangene, aber auch fiktive Orte vergegenwärtigt. Ein Fokus liegt auf dem Kunstgeschehen im östlichen Europa nach dem Zweiten Weltkrieg. „Die neue Schausammlung richtet den Blick auf die Geschichte und den künstlerischen Dialog“, erklärt Dr. Agnes Tieze, Direktorin des KOG und Autorin des Konzepts, den Grundgedanken der neuen Präsentation.

In der Schausammlung sind unter anderem Kunstwerke von Oskar Kokoschka, Käthe Kollwitz und Katharina Sieverding vertreten. Auf den neu und dezent gestrichenen Wänden der verschiedenen Ausstellungsräume kommen sie besonders gut zur Geltung. Die Verantwortlichen haben viel geleistet und auch einige Leihgaben organisiert, um die Sammlung möglich zu machen. „Ein Stück Arbeit liegt noch vor uns. Der Audioguide und die Website folgen Anfang 2018. Das sind gute Neuigkeiten“, so Tieze.


0 Kommentare