20.03.2020, 10:01 Uhr

Coronavirus Ostergarten-Veranstaltung ist abgesagt

 Foto: Becker Foto: Becker

Eigentlich wollte die Familie des schwerst behinderten Simon am 5. April ihren Garten für die Öffentlichkeit öffnen, in dem 10 000 Ostereier hängen, doch daraus wird (vorerst) nichts.

FALKENBERG/ZELL. Weil ihr schwerstbehinderter Sohn Simon eine kritische Phase an Ostern 2014 überlebte, versprachen seine Eltern ihm als Dank den schönsten Ostergarten in Niederbayern. Nun lösten die Eltern das Versprechen ein. Der Garten wird mit 100000 Ostereiern geschmückt sein, die viele Spender aus halb Europa schickten (wir berichteten). Am 5. April sollte der Garten auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Zudem sollte ein Flohmarkt zu Gunsten von Simon stattfinden.

Die aktuelle Lage um das Coronavirus hat diese Pläne jetzt über den Haufen geworfen. Die Öffnung des Gartens und der Flohmarkt wären zu gefährlich. Die Eltern von Simon haben die Veranstaltung am 5. April abgesagt. Sie wollen das Ganze an einem anderen Termin nachholen.


0 Kommentare