12.07.2019, 10:37 Uhr

Gastronomie Ministerin präsentiert neuen Genuss-Reiseführer

V. li.:  Ministerin Michaela Kaniber mit Verleger Michael Volk und Präsidentin Angela Inselkammer. (Foto: StMELF)V. li.: Ministerin Michaela Kaniber mit Verleger Michael Volk und Präsidentin Angela Inselkammer. (Foto: StMELF)

288 Seiten Genuss und Lebensfreude – das bietet ein neuer kulinarischer Reiseführer, den Ernährungsministerin Michaela Kaniber gemeinsam mit der Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Angela Inselkammer, und Verleger Michael Volk in München präsentierte. 129 ausgezeichnete Gasthäuser in Bayern werden darin vorgestellt. Mit dem Gasthaus Murauer in Simbach am Inn und dem Gasthof Wirtsbauer in Langeneck bei Tann sind auch zwei gastronomische Betriebe aus dem Landkreis Rottal-Inn in dem Buch vertreten.

ROTTAL-INN „Der Reiseführer beschert schon beim Lesen beeindruckende Genusserlebnisse. Er blickt sprichwörtlich über den Tellerrand und zeigt, wie ansprechend regionaltypische Küchenkultur in enger Kooperation mit heimischen Landwirten umgesetzt werden kann“, sagte die Ministerin. Die in dem Buch vorgestellten Gasthäuser tragen alle das vom Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband verliehene Qualitätssiegel „Ausgezeichnete Bayerische Küche“. Ganz nach dem Motto „Regional. Saisonal. Original“ erfüllen die Wirtshäuser strenge Kriterien und arbeiten eng mit den Landwirten und Herstellern ihrer Region zusammen. Gäste finden in den ausgezeichneten Betrieben regionaltypische Küchenkultur und Gerichte von hoher Qualität, mit Rohstoffen aus heimischer Produktion und bestem Service.

Der neue Genussführer ist übersichtlich nach Regierungsbezirken geordnet und stellt die Wirtschaften jeweils mit ihren Besonderheiten, ihrer Lage und ihrer Bewertung vor. Das Buch erscheint im Volk-Verlag und kostet 19,90 Euro. Landwirtschaftsministerin Kaniber: „Der neue Gastronomie-führer ist eine wertvolle Anregung, die kulinarische Vielfalt in allen Regionen Bayerns kennen zu lernen und zu genießen.“


0 Kommentare