06.07.2019, 16:09 Uhr

13 Veranstaltungen Stadt Simbach präsentiert Sommerprogramm 2019

V. li.:  Jakob Hirmer, Brigitte Schwarzbauer und Bürgermeister Klaus Schmid. (Foto: Walter Geiring)V. li.: Jakob Hirmer, Brigitte Schwarzbauer und Bürgermeister Klaus Schmid. (Foto: Walter Geiring)

Bürgermeister Klaus Schmid und Sommerprogramm-Organisatorin Brigitte Schwarzbauer von der Stadtverwaltung präsentierten im Rahmen eines Pressegesprächs das aktuelle Sommerprogramm. Die zwölfte Auflage richtete sich dabei nicht nur an alle Daheimgebliebenen, sondern auch an ein junges Publikum, da laut Schwarzbauer für jeden Geschmack etwas dabei ist.

SIMBACH AM INN Insgesamt gibt es in diesem 13 Veranstaltungen, bei dem viel Wert auf den grenzüberschreitende Charakter gelegt wird. So gibt es allein vier Programmpunkte, die ins benachbarte Österreich führen. Hierbei ist ein Besuch beim Braunauer Bauhoftheater, das sich in diesem Jahr an ein Stück über die französische Revolution herangewagt hat, bei dem auch viele Simbacher Laienspieler mit von der Partie sind, vorgesehen. Ein großes Lob gab es von Schmid für Schwarzbauer, die auch in ihrer Freizeit viele Ideen sammelt und so für eine ausgewogene Programmvielfalt sorgt. „Wir haben ein tolles Angebot, das bei den Menschen gut ankommt“, freute sich Schmid.

Das Sommerprogramm startet am 20. Juli mit dem Besuch des historischen Freilichtspiels in Aidenbach anlässlich des Bauernaufstandes von 1706 und endet am 5. September mit einer Besichtigung der Wallfahrtskirchen Sammarei, Grongörgen, Wolfakirchen und Grillenöd. Im historischen Gewand erschien bei dem Termin auch Jakob Hirmer, der als Mitglied des Braunauer Bauhoftheaters an dem Stück „Dantons Tod“ mitwirkt.

Sämtliche Programmpunkte können auch auf der Homepage der Stadt Simbach unter www.simbach.de eingesehen werden. Anmeldungen können unter Tel. 08571/606-53 oder Mobil 0175/722 66 19 vorgenommen werden.


0 Kommentare