17.07.2018, 15:56 Uhr

Am 21. Juli Kunst- und Museumsnacht in Pfarrkirchen

Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Organisatorin Irma Wiedemann von der Stadtverwaltung wünschen den Besuchern viel Vergnügen. (Foto: Kerlin)Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Organisatorin Irma Wiedemann von der Stadtverwaltung wünschen den Besuchern viel Vergnügen. (Foto: Kerlin)

Flanieren und Genießen heißt es wieder, wenn die Kunst- und Museumsnacht am Samstag, 21. Juli, ihre Pforten öffnet.

PFARRKIRCHEN Auch in diesem Jahr erwartet das Publikum ein facettenreiches und umfangreiches Programm, welches keine Wünsche offen lässt. Kunstinteressierte kommen dabei einmal mehr auf ihre Kosten.

An den Stationen präsentieren regionale und überregionale Künstler in der Pfarrkirchner Innenstadt von 18 bis 1 Uhr ihre Werke. Garniert werden die Ausstellungen mit zahlreichen musikalischen Darbietungen, wie z.B. in der Spitalkirche mit Carolin Schmidt-Polex (Harfe) und Stephan Bachmair (Saxophon), sowie dem Pfarrkirchner Kammermusikensemble und im Hans-Reiffenstuel-Haus mit zahlreichen Gruppierungen des Musikzentrums Pfarrkirchen oder im Bogaloo das Punkkonzert mit Siberian Meat Grinder & Defy Order. Im Freien begeistern sicher die „Koa PANik Band“ im Gasthaus Schachtl, die Blues Combo „Äl spuid auf“ vor dem Café Einstein, sowie das Jugendorchester und das symphonische Orchester der Trachtenblaskapelle Pfarrkirchen am Marienplatz. Aber auch jeder Besucher kann zum Programm beitragen: Am Stadtplatz wird (bei gutem Wetter) ein Klavier mit der Aufforderung „Spiel mich!“ bereitgestellt. Ob Profi oder Hobbyspieler, ob Jung oder etwas älter, jeder ist eingeladen zu spielen. Richtig rhythmisch wird es auch um 22 Uhr, wenn die Trommelgruppe „Samboni“ auf ihrem Weg durch die Stadt wieder viele in ihren Bann ziehen wird. Nicht vergessen werden darf dabei ein Abstecher zur „Crazy Stage“ in den Räumen der Bäckerei Bachmeier am Stadtplatz, zu der sich u.a. ein Schwertschlucker und eine Zauberin angesagt haben.

„Es ist eine sehr lebendige Nacht mit ganz besonderem Flair“, so Bürgermeister Wolfgang Beißmann, wird doch die Stadt am kommenden Samstag von vielen Kerzen und Laternen illuminiert. Er freut sich über den großen Zuspruch von Seiten der Künstler und Aussteller. Sein persönlicher Tipp: die Nacht der Lichter mit meditativer Musik in der Stadtpfarrkirche ab 22 Uhr. Der Besuch ist wie in den letzten Jahren frei. Weitere Infos zum Programm erhalten Sie unter www.pfarrkirchen.de


0 Kommentare