03.07.2018, 14:00 Uhr

Vom Wagenrad bis zum Posamentenknopf Handwerkertag am 8. Juli im Freilichtmuseum Massing

Am Handwerkertag werden die alten Künste gefeiert. (Foto: Freilichtmuseum Massing)Am Handwerkertag werden die alten Künste gefeiert. (Foto: Freilichtmuseum Massing)

Am Sonntag, 8. Juli, werden im Freilichtmuseum Massing die alten Handwerkskünste gefeiert: Von 11 bis 17 Uhr präsentieren Meister ihre rar gewordenen Zünfte, die aus dem Leben früher nicht wegzudenken waren.

MASSING Drexler, Rechenmacher, Wagner, Schindelmacher und Seiler lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, eine Rutengeherin spürt verborgene Wasseradern auf und ein Brunnröhrenbohrer macht Wasserleitungsröhren aus frischen Fichteholzstämmen. Eine Stoffdruckerin, eine Brettchenweberin und eine Störnäherin führen ihre Textilkunst vor, filigrane Kostbarkeiten zaubern eine Glasperlenwicklerin und ein Edelweißschnitzer.

Erstmals gibt sich auch eine Knopfmacherin in Massing die Ehre, die kunterbunte Zwirn- und Posamentenknöpfe herstellt. Etwas ganz Außergewöhnliches kreiert der Steinbildhauer: einen Brotzeitradi aus Kalkstein – wenn er sich‘s nicht noch mal anders überlegt. Außerdem wartet ein Barbier mit frisch geschärfter Klinge auf mutige Männer, die sich stilvoll ihres Bartes entledigen wollen, und um die ganz heißen Eisen kümmert sich der Schmied.

Die Vorführungen finden bei jedem Wetter statt. Vom Bahnhof Massing aus braucht man nur 10 Minuten zu Fuß bis zum Museum, selbstverständlich stehen auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.freilichtmuseum.de oder bei der Museumsverwaltung (fon 08724. 96 03-0, massing@freilichtmuseum.de).


0 Kommentare