07.07.2018, 21:07 Uhr

Fotoprojekt in der Altstadt Aktionsreihe „Hallo Nachbar“ verbindet die Bewohner Passaus

„Wir geben allen Interessierten eine Plattform, um sich kennenzulernen und gemeinsam außergewöhnliche, tolle Aktionen zu starten!“ (Foto: Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.)„Wir geben allen Interessierten eine Plattform, um sich kennenzulernen und gemeinsam außergewöhnliche, tolle Aktionen zu starten!“ (Foto: Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V.)

In der fortlaufenden Aktionsreihe „Hallo Nachbar“, die am 8. Juli bereits zum vierten Mal stattfinden wird, bringt der gemeinnützige Verein „Gemeinsam leben & lernen in Europa“ Menschen aus ganz Passau zum Kennenlernen und zur gemeinsamen Freizeitgestaltung zusammen.

PASSAU Bei dem durch das Bayerische Staatsministerium geförderten, generationenübergreifenden Projekt stehen ein starkes Gemeinschaftsgefühl und soziale Begegnungen im Mittelpunkt. „Gerade in so einer lebendigen Stadt wie Passau, in der viele junge Menschen nur für kurze Zeit Tür an Tür mit alteingesessenen Passauern leben, wohnt man oft nur nebeneinander her, aber kennt sich eigentlich gar nicht. Hier möchten wir mit unserem Projekt ansetzen und ein „Miteinander“ in der Stadt fördern. Wir geben, finanziert durch die Lagfa Bayern, allen Interessierten eine Plattform, um sich kennenzulernen und gemeinsam außergewöhnliche, tolle Aktionen zu starten. Die Rückmeldung ist bisher sehr positiv und wir freuen uns von Mal zu Mal mehr auf den weiteren Verlauf von „Hallo Nachbar“, es bleibt einfach immer spannend“, meint Christoph Dick, ehrenamtlicher Koordinator des Projekts.

Die Teilnehmer*innen aus ganz Passau kommen hierbei alle zwei Wochen zu einem gemütlichen Sonntagsbrunch zusammen. Letztes Mal brachten die Besucher nicht nur selbst Speisen mit sondern das späte Frühstück wurde auch vom Szenelokal „Malou – Geschmack pur“ durch aufwendige, handgemachte Nudelgerichte unterstützt.

Die Teilnehmer*innen schlagen während des gemeinsamen Essens ihre Ideen für die weitere Gestaltung des Projekts vor und entscheiden dann durch eine Abstimmung, was die Gruppe bei zukünftigen Treffen unternehmen wird. So besuchte die bunt gemischte Gruppe letztes Mal das Kulturmodell Passau und erhielt von der Künstlerin Waltraud Danzig faszinierende Einblicke in die Kunst des Steindrucks bzw. der Lithografie. Nach der Demonstration der Technik hatte natürlich jede*r die Möglichkeit selbst mitzumachen und es wurde eifrig geschliffen, gemalt und gedruckt. So verbrachten alle einen geselligen Sonntagnachmittag voller Kreativität, Gesprächen und Spaß und es entstanden zwei einzigartige, von allen gemeinsam gestaltete Bilder.

„Es hat wirklich riesig Spaß gemacht! Ich bin seit dem ersten „Hallo Nachbar“ dabei und komme immer wieder gerne, die Aktionen sind so interessant und vielfältig. Man kann seine eigenen Ideen einbringen und lernt immer wieder viele nette Leute kennen“, schwärmte Teilnehmerin Vesna Bulaja.

Auch das nächste „Hallo Nachbar“ steht im Zeichen der Kreativität: Nach dem gemütlichen, späten Frühstück werden die Teilnehmer*innen in kleinen Gruppen aufgeteilt einen Spaziergang durch die Altstadt machen, um für sie wichtige, oder bemerkenswerte Orte zu fotografieren. Die hier und während der Aktionsreihe entstandenen Aufnahmen werden dann als Ausstellung bei der Passauer Kunstnacht am 20. Juli zu bewundern sein.

Die Teilnehmer*innen treffen sich am Sonntag, 8. Juli, um 11 Uhr im Gemeinschaftsraum des Vereins, Ort 9 bei der Ortspitze. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme für alle kostenlos, mitgebrachte Speisen werden dankend angenommen und beim Brunch geteilt. Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich an den ehrenamtlichen Koordinator des Projekts Christoph Dick unter 0851/2132738 oder schreiben Sie an projekt@gemeinsam-in-europa.de.


0 Kommentare