27.06.2018, 21:23 Uhr

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren Am 14. Juli wird Bad Füssing zur „Hauptstadt der Blasmusik“

Den aktuellen Planungsstand zum Tag der Blasmusik besprachen Kulturreferent Christian Eberle (v.l.), Landrat Franz Meyer und Organisator Ernst Raith. (Foto: Landratsamt Passau)Den aktuellen Planungsstand zum Tag der Blasmusik besprachen Kulturreferent Christian Eberle (v.l.), Landrat Franz Meyer und Organisator Ernst Raith. (Foto: Landratsamt Passau)

Die Vorbereitungen für den 40. Tag der Blasmusik laufen auf Hochtouren. Am 14. Juli wird der Kurort so zur „Hauptstadt der Blasmusik“, wie Landrat Franz Meyer jetzt erklärte.

PASSAU/BAD FÜSSING Gemeinsam mit Kulturreferent Christian Eberle und Organisator Ernst Raith aus dem Kulturreferat des Landkreises machte sich der Landrat ein Bild vom derzeitigen Planungsstand.

Rund 20 Blaskapellen aus dem gesamten Landkreis werden demnach zum 40. Jubiläum der Veranstaltung heuer in Bad Füssing erwartet. Dreh- und Angelpunkt wird ab etwa 15 Uhr der Freizeitpark des Kurorts sein, wo sich zu Beginn die teilnehmenden Blaskapellen treffen werden. Der große Gemeinschaftschor aller Bläser wird unter anderem mit der Bayernhymne und dem Landkreis-Passau-Marsch den Festtag eröffnen. Im Anschluss daran ist ein großer Festzug zum Zelt im Freizeitpark geplant. Dort stellt sich jede Blaskapelle den Besuchern mit zwei Stücken vor.

„Der Tag der Blasmusik ist ein großartiges Fest, mit dem Kultur und Tradition unserer Heimat gepflegt werden“, ist Landrat Franz Meyer überzeugt. Und Christian Eberle und Ernst Raith erwarten gerade im Kurort Bad Füssing auch viele Gäste von außerhalb des Landkreises. Eberle: „Damit wird unser Brauchtum und unsere Musik weit hinaus getragen.“

Höhepunkt der Traditionsveranstaltung ist der Gemeinschaftschor aller Teilnehmer (Aufnahme von 2016 in Aldersbach). (Foto: Landratsamt Passau)

0 Kommentare