26.06.2018, 16:25 Uhr

„Habe die Beere!“ Internationaler Frauentreff macht einen Ausflug zur Lebensgemeinschaft „Langlebenhof“

Als letztes besonderes Erlebnis vor der Sommerpause führte es den Internationalen Frauentreff von „Gemeinsam Leben und Lernen in Europa“ in die Lebensgemeinschaft „Langlebenhof“ am Hacklberg. (Foto: Gemeinsam Leben und Lernen in Europa)Als letztes besonderes Erlebnis vor der Sommerpause führte es den Internationalen Frauentreff von „Gemeinsam Leben und Lernen in Europa“ in die Lebensgemeinschaft „Langlebenhof“ am Hacklberg. (Foto: Gemeinsam Leben und Lernen in Europa)

„Habe die Beere!“ – unter diesem Motto stand am 19. Juni der Ausflug, den 17 Frauen aus unterschiedlichen Ländern machten.

PASSAU Als letztes besonderes Erlebnis vor der Sommerpause führte es den Internationalen Frauentreff von „Gemeinsam Leben und Lernen in Europa“ in die Lebensgemeinschaft „Langlebenhof“ am Hacklberg.

Nur die einzigartige Lage im zentrumsnahen Stadtteil Hacklberg und die überwältigende Aussicht vom Langlebenhof konnten einem neutralen Betrachter eine Ahnung davon verschaffen, was hier möglich gemacht wurde. Durch den Gründer, Herr Dorn, ist ein Traum wahr geworden. Er wollte seinen beiden beeinträchtigten Söhnen ein schönes, behütetes Zuhause bieten. „Sie sollten in der Gemeinschaft mit anderen seelenpflegebedürftigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen dürfen. Dies ist in beeindruckender Weise gelungen.

Kaum jemand hatte bisher den Langlebenhof kennengelernt, man fährt vorbei, man liest Schilder, sieht Bauten, aber was steckt am Hacklberg dahinter. Im Rahmen einer Führung und professioneller Vorträge durch Herrn Patrick Buttinger sowie die Reittherapeutin Laura Wagner wurden wir bestens über dieses einzigartige Unternehmen informiert. Neben dem Kreislauf der Aroniabeeren vom Steckling bis zu fertigen Produkten, als auch der absolut nachhaltigen Verwertung aller Reste, wurde uns auch die Handhabung der Pferde und der damit verbundenen Reittherapie vorgestellt. „Ich bin sehr beeindruckt von der warmherzigen Atmosphäre hier“, „endlich hatte ich einmal Gelegenheit zu erfahren, was der Langlebenhof ist“, diese und viele begeisterte Stimmen hörte man im Kreise der Frauen.

Eine Kostprobe der Erzeugnisse rundete den gelungenen Ausflug ab. „So viele gesunde, leckere Produkte kann man aus Aroniabeeren machen, das wusste ich nicht“, „wo kann man das kaufen“. Diese und viele, viele weitere Fragen wurden durch die interessierten Frauen gestellt und mit großem Engagement beantwortet. Wir danken ganz herzlich Frau Wagner und Herr Buttinger für diesen beeindruckenden Tag den wir erleben durften.

Nun ist die Sommerpause im internationalen Frauentreff angesagt. Wir, Ankie Visschers und ich, Maritta Steinmeier, freuen uns schon auf neue, interessante Treffen ab September 2018 und hoffen, dass wieder so viele Frauen, zugereiste sowie auch alt eingesessene, Interesse an unseren Vorhaben zeigen.


0 Kommentare