20.06.2018, 12:43 Uhr

Bislang erfolgreichste Kulturfahrt Die „Modler-Reisen“ gehen weiter

Präsentieren das Plakat der „Modler-Reisen“ 2018: Landrat Franz Meyer und TouristInfo-Geschäftsleiterin Maria Denkmayr.  (Foto: Landratsamt Passau)Präsentieren das Plakat der „Modler-Reisen“ 2018: Landrat Franz Meyer und TouristInfo-Geschäftsleiterin Maria Denkmayr.  (Foto: Landratsamt Passau)

Nach sechs Entdeckungsreisen durch das Rokoko „drent und herent“ und rund 150 Teilnehmern im Premierenjahr 2017 geht mit den „Modler-Reisen“ das bislang erfolgreichste Kulturfahrt-Angebot in die Verlängerung und ist auch 2018 weiter im Programm. Das gaben jetzt Landrat Franz Meyer und die Geschäftsleiterin des Zweckverbandes Tourist-Info Passau Land bekannt.

PASSAU Die erste gemeinsame Bildungsreise von Landkreis und Volkshochschule zu den Wirkungsstätten der Kößlarner Stuckateurs-Familie von Johann Baptist Modler (1697 – 1774) hatte sich vom Start an als Renner erwiesen. Viele Teilnehmer waren sogar bei allen Fahrten dabei, da jede Rundreise unter dem Motto „Geschichte mit Geschichten“ neue Themenschwerpunkte an unterschiedlichen Schaffensorten setzte.

Unter der fachkundigen Führung von Kreisheimatpfleger Dr. Wilfried Hartleb erlebten die „Modler-Erfahrer“, wie er sie nannte, das Schaffen des Rokoko-Meisters u.a. in den Kirchen von Vornbach, Fürstenzell, Rotthof, Aldersbach, Suben und Reichersberg, ebenso Schloss Kleeberg. Besonders beeindruckte die Teilnehmer dabei Dr. Hartlebs schier unerschöpflicher Schatz an Wissenswertem und Anekdoten aus dem Leben Modlers und seiner Zeit. Für den Zweckverband Tourist-Iinfo Passauer Land, der die Fahrten initiiert hatte, sei die Strategie sehr erfolgreich, verstärkt die Schätze der Heimat gerade für die Einheimischen in den Mittelpunkt zu rücken, so Maria Denkmayr. Und Landrat Franz Meyer ist überzeugt, damit einen Trend zu setzen: „Kultur daheim zu entdecken ist spannend und macht auch stolz auf unsere Heimat.“ Besonders würdigt der Landrat die Zusammenarbeit mit der vhs: „So werden Stärken in vorbildlicher Weise gebündelt.“

Die nächsten Fahrten sind am Mittwoch, 11. Juli, (Thema: Süddeutsche Kirchenkunst der besonderen Art in Fürstenzell und Aldersbach) und am 21. August („Modler und seine Engel“ in Rotthalmünster, Kößlarn, Asbach, Bad Griesbach und Bad Birnbach). Informationen und Anmeldungen unter 0851/959800 (vhs-Passau) und www.vhs-passau.de bzw. www.passauer-land.de.


0 Kommentare