04.06.2018, 08:43 Uhr

Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt „Radreisen sind Gesundheitsmotor“

(Foto: Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt)(Foto: Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt)

„Rund 700.000 Personen befahren jährlich den Donauradweg zwischen Passau und Wien, entweder ganz oder zumindest in größeren Streckenabschnitten“, erklärte Angela Kaltenbrunner vor den Mitgliedern des Rotary-Clubs Passau-Dreiflüssestadt in der Heilig-Geist-Stiftschenke in Passau.

PASSAU Die Geschäftsführerin der Austria-Radreisen GmbH in Schärding erläuterte den Rotariern um Präsidentin Amelie von Montgelas auch die Entwicklung des Fahrradmarktes in Deutschland. Rund 73 Millionen Räder gebe es in Deutschland. Darunter waren 2017 bereits vier Millionen E-Bikes, mit weiter stark steigender Tendenz. Mit 2,6 Milliarden Euro Umsatz allein aus den Rädern ergebe das bereits einen gewichtigen Wirtschaftszweig.

E-Bikes ermöglichen für deutlich mehr Menschen die Teilnahme an Radreisen, weil viele neue Touren auch für Ältere und körperlich nicht so leistungsfähige Menschen machbar werden. Die Zuwachsraten dieser Gruppen nähmen die letzten Jahre ständig im zweistelligen Bereich zu, ebenso wie die von Familien. Auch seien die Auswirkungen auf das körperliche Wohlbefinden mit Studien belegt.

Zusammen mit den Verbundpartnern Velotours Touristik und Rotalis biete Austria-Radreisen vor Schärding aus ein breites Spektrum an Fahrten mit und ohne Reiseleistung, individuell gestaltbar oder mit festen Etappen, die Donau entlang genauso wie um den Bodensee, aber auch im europäischen Ausland wie etwa in Spanien an.


0 Kommentare