14.05.2018, 17:13 Uhr

Liebeschaos am Wolfgangsee Passauer Theaterjugendclub spielt „Im weißen Rössl“

Die Mitglieder des Passauer Theaterjugendclubs. (Foto: Margit Gilch)Die Mitglieder des Passauer Theaterjugendclubs. (Foto: Margit Gilch)

Nachdem der Passauer Jugendclub bereits 2013 mit „Manche mögen’s heiß“ bravourös bewiesen hat, dass er nicht nur spielen, sondern auch singen und tanzen kann, wagen sich die zehn Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren heuer an einen modernen Klassiker der Operette.

PASSAU Unter professioneller Anleitung ist am 18. und 19. Mai, jeweils um 19.30 Uhr, eine Vorstellung von Ralph Benatzkys „Im weißen Rössl“ zu sehen.

Es ist wieder Hochsaison im „Weißen Rössl“: Zahlkellner Leopold hat sich unsterblich in seine resolute Chefin Josepha, die Rösslwirtin, verliebt. Sie selbst aber will endlich den alljährlichen Sommergast Doktor Siedler für sich erobern, der sich allerdings mehr für Ottilie, die Tochter des Berliner Trikotagenfabrikanten Giesecke, interessiert. Zu allem Übel ist Siedler in einem Prozess der Anwalt von Gieseckes Konkurrenten Sülzheimer. Wie sich herausstellt, könnte der Prozess beigelegt werden, wenn Sülzheimers Sohn Sigismund, Ottilie heiraten würde. Der schöne Sigismund hat sich aber seinerseits in das schweigsame Klärchen verliebt, die mit ihrem Vater, Professor Hinzelmann, ins Salzkammergut gereist ist.

Josepha hat unterdessen ihr Werben um Doktor Siedler so verstärkt, dass der enttäuschte Leopold es nicht mehr mit ansehen kann und seinen Rauswurf provoziert. Aber die Rösslwirtin braucht Leopold dringend zurück, weil sich plötzlich der Kaiser höchstpersönlich zu einem Besuch angekündigt hat. Der Empfang der Majestät geht gründlich daneben und das Chaos ist perfekt!

Es singen und spielen: Beril Koc (Josepha Vogelhuber), Paul Färber (Loepold Brandmeyer), Isabelle Kremer (Piccolo), Sophia Bechstädt (Wilhelm Giesecke), Anastassia Matas (Ottilie), Finn Großmann (Dr. Otto Siedler), Laura Bucksath (Sigismund Sülzheimer), Annina Steferelli (Prof. Dr. Hinzelmann), Laura Renschler (Klärchen), Magdalena Kohlbauer (Kathi). Die musikalische Leitung der Produktion liegt in den Händen von Generalmusikdirektor Basil H. E. Coleman. Regie und Ausstattung übernimmt Spielleiterin und Regisseurin Margit Gilch. Die Choreografien hat Ursula Geef mit den Jugendlichen einstudiert.

Premiere im Passauer Stadttheater ist am 18. Mai um 19.30 Uhr. Eine weitere Vorstellung ist am 19. Mai, ebenfalls um 19.30 Uhr zu sehen. Karten erhalten Sie im Vorverkauf an der Theaterkasse (Dienstag bis Freitag, 10 bis 13 Uhr und Dienstag, Donnerstag, Freitag von 16 bis 17.30 Uhr, 0851/92919-13, theaterkasse@passau.de) und an der Abendkasse ab einer Stunde vor der Vorstellung. Weitere Informationen unter www.landestheater-niederbayern.de.


0 Kommentare