02.05.2018, 20:19 Uhr

Nationalpark Bayerischer Wald Ausstellung von Florian Hannig wurde verlängert

Die Ausstellung „Facing  the Canvas“ von Florian Hannig in der Nationalpark-Infostelle in Mauth wird bis 20. Mai verlängert. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)Die Ausstellung „Facing  the Canvas“ von Florian Hannig in der Nationalpark-Infostelle in Mauth wird bis 20. Mai verlängert. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Die Ausstellung „Facing  the Canvas“ mit Bildern von Florian Hannig, die derzeit in der Touristinfo und Nationalpark-Infostelle Mauth zu sehen ist, wird bis zum 20. Mai 2018 verlängert.

MAUTH Die Acrylarbeiten sind maßgeblich geprägt von der nordamerikanischen Kunstrichtung des abstrakten Expressionismus der 1940er bis 1960er Jahre, in der das Intuitive und die Spontanität wichtiger sind als Vernunft und Reglementierung.

Aus einer Art gesteuertem Zufall heraus bewegt sich Florian Hannig im Spannungsfeld zwischen Linie und flächiger Räumlichkeit, setzt Farben, lotet Strukturen gegeneinander aus, wischt, kratzt, hinterlässt Spuren und übermalt immer wieder. Seine Bilder lassen den Betrachter teilhaben am Malprozess und fordern ihn zum Dialog.

Die Ausstellung ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet und sonntags von 9 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare