26.04.2018, 08:29 Uhr

Trachten- und Schützenumzug am Sonntag Auf geht’s zum großen Maidultfestzug!

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am ersten Dult-Sonntag, 29. April, treffen sich wieder eine Vielzahl von Trachten- und Schützenvereinen in Passau zum traditionellen Großen Maidultfestzug.

PASSAU Der zweitgrößte Trachten- und Schützenumzug Bayerns wartet mit über 3.000 festlich gekleideten Trachtlern und Sportschützen, Musikkapellen, historischen Gruppen, Gmoavereinen und Abordnungen der Partnerstädte sowie prächtigen Pferde- und Brauereigespannen auf. Die Bevölkerung und alle Gäste unserer Stadt sind dazu sehr herzlich eingeladen!

Der Trachten- und Schützenumzug startet nach einem Festgottesdienst mit Fahneneinzug im Dom St. Stephan wie jedes Jahr um 10.30 Uhr am historischen Domplatz und zieht durch die Passauer Altstadt über den Rindermarkt, das Peschlbergerl zur Donaulände, vorbei am Rathausplatz zum Römerplatz und von dort zurück entlang der Donau in Richtung Innenstadt. Über die Große Klingergasse geht es in die Fußgängerzone bis zum Ludwigsplatz. Dort endet der Festzug.

Die Ehrengäste werden auch heuer wieder in der Fußgängerzone auf die Ehrentribüne wechseln und den vorbeiziehenden Festzug empfangen. Den Zuschauern werden in der Fußgängerzone wieder alle teilnehmenden Gruppen und Vereine über Lautsprecher angesagt.

Genießen Sie einen farbenprächtigen Festzug durch die Alt- und Innenstadt! Weitergefeiert wird dann mit allen Trachtlern und Schützen auf der Passauer Maidult auf dem Messegelände in Kohlbruck. Das

Festprogramm

Um 9.30 Uhr beginnt der Festgottesdienst mit Fahneneinzug im Dom St. Stephan, anschließend stellen sich die Gruppen um 10.30 Uhr zwischen Dom- und Residenzplatz zum Festzug auf, bevor sich um circa 10.45 Uhr der Festzug durch die Passauer Altstadt in Bewegung setzt. Um circa 13 Uhr klingt der Festzug am Ludwigsplatz aus.

Verkehrshinweise

Bei einem der größten bayerischen Festumzüge ist mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen und Verkehrsbeschränkungen zu rechnen. Während des Umzuges sind die betroffenen Straßen komplett gesperrt und können nicht bzw. nur mit Einschränkungen und nach Weisung der Polizei befahren werden. Ab circa 10 Uhr sind die Zufahrten von der Schanzlbrücke auf die Ostrampe gesperrt. Eine Zufahrt über die Hängebrücke ist aufgrund der aktuellen Sanierungsarbeiten ohnehin nicht möglich. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Nach Ende des Festzuges werden die kurzfristigen Sperrungen aufgehoben. Der öffentliche Personennahverkehr (Busverkehr von Stadtwerke Passau und Regionalbus Ostbayern – RBO) kann während dieser Zeit nicht alle fahrplanmäßigen Haltestellen anfahren. Die betroffenen Haltestellen werden verlegt bzw. die Fahrpläne geändert.


0 Kommentare