25.04.2018, 18:38 Uhr

„Ozapft is“ Am Freitag startet die Passauer Maidult

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

„Ozapft is“ heißt es am Freitag, 27. April, Punkt 16 Uhr, wenn Oberbürgermeister Jürgen Dupper das erste Fass Festbier auf der diesjährigen Maidult im Messepark Kohlbruck ansticht.

PASSAU Der Vergnügungspark startet an diesem Tag bereits um 15 Uhr mit einer Happy Hour. Eine Stunde lang bieten alle Großgeschäfte die Fahrt zum halben Preis an, damit das umfangreiche Angebot schon mal getestet werden kann. Neben einer Vielzahl an bewährten Geschäften haben sich mehrere neue Top-Attraktionen in Passau angekündigt.

Premieren und Dauerbrenner

Natürlich muss niemand auf die beliebten Dult-Evergreens verzichten. Wie gewohnt prägt das Willenborg-Riesenrad das Bild des Festplatzes, und im Autoscooter Lindner kann sich die Jugend vergnügen – wie schon seit Generationen. Das Karussell „Stranningers Wellenflug“ ist sicher für alle Altersgruppen geeignet. Den besonderen Kick bietet der „Powerdancer“. Hoch hinaus geht es mit dem 85 Meter Freefall-Turm „Spin Tower“ und dem neu thematisierten Propeller-Karussell „Godzilla“. Ein Kick für junge und ältere Adrenalin-Junkies wird durch den durch die Luft wirbelnden „Flip Fly“ garantiert. Für eine imposante Aufmachung und der spektakulären Überkopffahrt begeistert ein Klassiker „Top Spin No. 1“. Rasanter ÜberkopfFahrspaß inklusive Drehwurm bietet der „Roll Over“. Auch große und kleine Zirkusfreunde kommen verteilt auf vier Etagen bei „Freddys Circus“ auf ihre Kosten.

Für die kleinen Besucher stehen mit dem Sportkarussell, der „Orientreise“, der „Pirateninsel“ und dem Bungee-Trampolin bewährte Attraktionen bereit.

Neben den großen Fahrgeschäften dürfen selbstverständlich auch die beliebten Spielbuden nicht fehlen. Beim Schießen, Spickern, Ballwerfen, Derby und Bogenschießen hat jeder die Möglichkeit, sein Geschick unter Beweis zu stellen. Außerdem kann man beim Losen, Kugelstechen und Fischerlziehen sein Glück versuchen oder schöne Pflanzen bei der Blumentombola gewinnen.

Kulinarisches

Für beste Unterhaltung und ein vielfältiges Getränkeangebot stehen einmal mehr der Dultstadl, Karlstetters Festzelt, die Bauer Hütt’n und die Stockbauer Hütt’n, die zweifellos zu den schönsten Festbetrieben in Bayern gehören. Etwa 9.000 Sitzplätze stehen somit insgesamt zur Verfügung. Weitere Anlaufpunkte zum Durststillen sind die Dultschänke, die Faun-Truck-Bar und der Andorfer-Weißbiergarten. Für kulinarische Schmankerl wird nicht nur in den Zelten, sondern auch an den zahlreichen Imbissbuden gesorgt. Neben dulttypischen Speisen wie Hendl, Bratwurst oder Fisch sind auch wieder vegetarische Spezialitäten zu haben. Jede Menge Süßwaren von gebrannten Mandeln und glasierten Früchten über Zuckerwatte, Eis und Crêpes bis hin zu Krapfen und Bovesen runden das breitgefächerte Essensangebot ab.

Hundertfünfzig Meter Warendult

Wie gewohnt wird auch im angeschlossenen Warenmarkt ein vielfältiges Sortiment präsentiert. Spielwaren und Textilien gibt es ebenso zu kaufen wie Schmuck und Haushaltswaren. Altbewährtes und Neues bilden eine attraktive Mischung, die sich keiner entgehen lassen sollte.

Trachten- und Schützenumzug

Die Maidult zeichnet sich bekanntermaßen auch durch ein besonderes Rahmenprogramm aus. Der erste Sonntag, 29. April, steht wie immer im Zeichen des Brauchtums. Beginnend mit dem Festgottesdienst um 9.30 Uhr im Dom St. Stephan ziehen die rund 3.000 festlich gekleideten Trachtler, Sportschützen mit den Musikkapellen, historischen Gruppen und Gmoavereinen ab circa 10.30 Uhr durch die wunderschöne Passauer Altstadt. Um circa 13 Uhr klingt der Festzug am Ludwigsplatz aus.

Kindertag am Montag

Der Montag vor dem Maifeiertag wird wieder den Kindern und Familien gewidmet. Unter dem Motto „Doppelter Spaß zum halben Preis“ können sämtliche Fahrgeschäfte bis 19 Uhr nach Herzenslust ausprobiert werden.

Feuerwerksglanz am Mittwochabend

Mit einem farbenfrohen Feuerwerk ist am Mittwoch, 2. Mai, um 22 Uhr ein weiteres DultHighlight zu erleben. Weil dazu die unzähligen Lichter auf dem Festplatz erlöschen, wirkt das Spektakel noch beeindruckender. Tags darauf steht der Abend der Betriebe auf dem Programm. Aufgrund der überwältigenden Resonanz in den vergangenen Jahren, empfiehlt sich an allen Tagen eine Sitzplatzreservierung.

Die entsprechenden Links zu den Festzelten sind unter www.passauer-dult.de zu finden.


0 Kommentare