12.12.2017, 11:12 Uhr

Flori Silbereisen war drei Mal zu Gast „Weihnacht der Stars“ feiert in Vilshofen 25-jähriges Jubiläum


Benefiz-Gala hatte über 15.000 Besucher und mehr als 120.000 Euro Reinerlös für die gute Sache

VILSHOFEN Ende der 1980er Jahre: Staatspräsident Nicolae Ceausescu wurde vom Volk gestürzt, in einem Land voll bitterer Armut und Not - Rumänien. Ein ganzes Volk stand auf und berührte die Welt.

Auch in Vilshofen an der Donau taten sich federführend unter dem Arzt Erwin Lipp Frauen und Männer zusammen, um die Menschen im 1.000 Kilometer entfernten Rumänien mit Hilfsgütern aller Art zu unterstützen. Anfang der 1990er Jahre wurde dann die „Rumänienhilfe Vilshofen - Heltau e.V.“ ins Leben gerufen. Vorsitzender wurde Anton Eder, sein Stellvertreter der damalige zweite Bürgermeister Max Lechner.

Immer wieder suchte man nach neuen Einnahmequellen, um die zahlreichen Hilfstransporte zu finanzieren. Max Lechner, selbst als Sänger oft auf den Bühnen zu Gast, war es zu verdanken, dass die Idee einer Schlager- und Volksmusik-Weihnachtsveranstaltung geboren wurde.

Die Vorstandschaft konnte überzeugt werden und auch Bürgermeister Hans Gschwendtner sicherte spontan seine Unterstützung und Hilfe zu. Und selbst beim damaligen Geschäftsführer von „Unser Radio“, Franz Wimberger fand Max Lechner offene Türen. Die Veranstaltung sollte sogar live übertragen werden.

Die Benefizgala „Alpenländische Weihnacht“, Vorgängerin der „Weihnacht der Stars“, war geboren und ging 1993 erstmals über die Bühne.

Kaum jemand glaubte zunächst an den Erfolg der etwas ungewöhnlichen Weihnachtsgala und schon gar nicht, weil man als Veranstaltungsort, die viel zu groß erscheinende Dreifachturnhalle wählte.

Bodenbeläge und hunderte Stühle mussten vom städtischen Bauhof aus den umliegenden Schulen und Sporthallen herbei geschafft werden. Zwei Bühnen wurden wegen der Liveübertragung aufgebaut. Das alles in einem Zeitraum, in dem der „normale“ Sportbetrieb in der Halle nicht darunter leiden durfte. Für die Künstlerbesetzung war damals Dieter Gerauer von „Unser Radio“ zuständig.

Entgegen allen Unkenrufen wurde die Premiere zu einem sensationellen und durchschlagenden Erfolg. Auf Anhieb kamen weit über 800 Besucher und gingen am Ende begeistert nach Hause. Eine Erfolgsgeschichte, ohne absehbares Ende, auch nach 25 Jahren.

Vergleichbares gibt es in Deutschland inzwischen nicht mehr. Über 15000 Besucher und über 120000 Euro Reinerlös, eine Erfolgsbilanz, die sich sehen lassen kann. Auch heute noch sorgt die „Weihnacht der Stars“ als Publikumsmagnet für ein ausverkauftes Atrium und ist ein würdiger musikalischer Botschafter seiner Heimatstadt Vilshofen an der Donau.

Sowohl das festliche Bühnenbild (Armin Stöckl: Planung; Ludwig Hofer: Umsetzung) wie auch der Gesang der Protagonisten, Moderation, Einlagen und Ablauf sorgen alljährlich für Begeisterungsstürme beim Publikum, aber auch bei den Verantwortlichen der ausstrahlenden Fernsehsender. Mit einer Reichweite von mehreren Millionen Zuschauer in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Luxemburg, Dänemark, USA und Kanada erfreut die „Weihnacht der Stars“ auch die Menschen vor den Fernsehern im heimatlichen Wohnzimmer.

Immer schon stellten sich Stars und „Sternchen“ bei der „Weihnacht der Stars“ in den Dienst der guten Sache.

Einigen Showgrößen sei, stellvertretend für alle, namentlich gedankt: Florian Silbereisen, Marc Pircher, Roberto Blanco, Edward Simoni, Monika Martin, Bata Illic, Chris Roberts , Angela Wiedl, Die Jungen Zellberger, Sigrid und Marina, Nicki, Rosanna Rocci, Leo Rojas, Geschwister David, Katharina Herz, Captain Cook und seine „Singenden Saxophone“, Ursprung Buam, Chris Andrews, Graham Bonney, Alpentrio Tirol, Walter Scholz, Zillertaler Haderlumpen, Pete Tex, Julian David, Franziska, Rita und Andreas, Lydia Huber und Bergkristall.

Stargast bei der Jubiläums Benefizgala „Weihnacht der Stars“ am 16. Dezember im Atrium Vilshofen ist Roberto Blanco, wartet zudem mit einem großen Schlager- und Volksmusikstars-Aufgebot auf: Panflötenstar Edward Simoni, Julian David (Ex-VOXXClub), Franziska, Saxofon-Legende Pete Tex und viele mehr freuen sich, dabei zu sein. Gastgeber ist Armin Stöckl. 100 Prozent des Erlöses gehen an das Kinderhilfswerk „The world for children e.V.“.


0 Kommentare