23.11.2017, 09:13 Uhr

Kurz vor der Adventszeit Die Engelchen singen schon

Die zehn Mädchen verwandeln sich am Historischen Weihnachtsmarkt zu kleinen Engeln und singen mit den Besuchern Weihnachtslieder auf dem Rathausplatz. (Foto: Hinterdobler/Hausladen)Die zehn Mädchen verwandeln sich am Historischen Weihnachtsmarkt zu kleinen Engeln und singen mit den Besuchern Weihnachtslieder auf dem Rathausplatz. (Foto: Hinterdobler/Hausladen)

Um die zehn Mädchen sind fleißig dabei, Weihnachtslieder einzustudieren, denn am 3. Dezember ist ihr großer Auftritt auf dem Historischen Weihnachtsmarkt in Aidenbach.

AIDENBACH Kurz vor der Adventszeit hört man aus dem Festsaal vom Kirchenwirt in Aidenbach schon Engelsstimmen singen. Mittwochs probt hier seit einigen Wochen der neu ins Leben gerufene Aidenbacher Engerlchor unter der Leitung von Petra Hausladen und Kerstin Hinterdobler. Um die zehn Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren sind fleißig dabei, vier Weihnachtslieder einzustudieren, denn am 3. Dezember ist ihr großer Auftritt auf dem Historischen Weihnachtsmarkt in Aidenbach. Sie werden gegen 17 Uhr auf der Bühne stehen, wenn der Fackel-Sternmarsch am Weihnachtsmarkt eintrifft.

Der Fackel-Sternmarsch zum Nikolaus ist ein erstmals stattfindendes Highlight: An drei Plätzen im Ortszentrum (ehem. Freibad, Hallenbad, Feuerwehrhaus) markiert ein Lagerfeuer den Treffpunkt. Der Kultur- und Festspielverein ist mit kostümierten Darstellern des Freilichtspiels anno 1706 vor Ort, damit die historische Note zur Geltung kommt.

Durch die unterschiedlichen Wegdistanzen zum Weihnachtsmarkt am Rathaus ist der Fackel-Sternmarsch auch für kleine Kinder geeignet (ab Hallenbad) und die Familienkasse wird nicht belastet, denn die Fackeln werden kostenlos gestellt. Es geht um das schöne, einzigartige Gemeinschaftsgefühl, wenn sich die drei Fackelzüge am Marktplatz zu einer großen Gruppe vereinen und zusammen den Weihnachtsmarkt betreten.

In diesem zauberhaften Moment stimmt der Aidenbacher Engerlchor die einstudierten Weihnachtslieder an – was für ein Erlebnis! Anschließend werden Liedtexte ausgeteilt, denn der Hl. Nikolaus, der sich gegen 17.30 Uhr angekündigt hat, will von Groß und Klein gebührend begrüßt werden. Beim gemeinsamen „Lasst uns froh und munter sein“ zieht der Nikolaus über den Rosengarten durch den singenden Weihnachtsmarkt über den Rathausplatz auf die Bühne, wo er die braven Kinder später mit kleinen Geschenken belohnen wird (solange der Vorrat reicht).


0 Kommentare