08.10.2019, 15:36 Uhr

Batman, Superman und Co. Workshop im Rahmen der Comic-Ausstellung

(Foto: Haus der Kultur)(Foto: Haus der Kultur)

Egal ob Strichmännchen mit Hüten kritzeln, die sich über Goldhamster-Fußball unterhalten, oder eine malerische Graphic Novel über die Abholzung des Regenwaldes: Dieser Workshop hat es in sich! Am Samstag, 12. Oktober 2019, von 14 bis 17 Uhr können Jugendliche von 14 bis 18 Jahren im Haus der Kultur Walkdraiburg lernen, wie man Comics zeichnet.

WALDKRAIBURG. Dieser Workshop mit Cornelis Jettke bietet einen Überblick über die Möglichkeiten von Comics und darüber, wie man selber welche macht. Teilnehmer lernen hilfreiche Grundlagen des Comiczeichnens und können sich direkt in einem kurzen Projekt vor Ort ausprobieren. Zum Abschluss beantwortet Cornelis Jettke Fragen zum Thema und gibt gerne auch Tipps zu mitgebrachten Comics und Zeichnungen. Zeichenstifte sind mitzubringen. Der Workshop wird als Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „Comic Future - Future Comic“ im Stadtmuseum angeboten. Sie zeigt Arbeiten von jungen Zeichnerinnen und Zeichnern aus München und Umgebung, die sich dem Thema auf vielfältige und humorvolle Weise nähern: Auf Plane gezogene Großformate neben typischen Mangas, elegante Zeichnungen, die im Internet weitergeschrieben werden oder gezeichnete Vorschläge zum Comic der Zukunft spannen einen weiten Bogen zwischen den Arbeiten. Dabei stehen digitale Versionen und analoge Formen gleichberechtigt Seite an Seite. Sie bieten ein unterhaltsames Feuerwerk an Ideen und Visionen. Für Waldkraiburg wurde die Ausstellungsübernahme von den Kunstarkaden des Kulturreferats München nachbereitet und teilweise neu zusammengestellt. Zudem wurden junge Talente aus Waldkraiburg und der Region eingeladen, eigene Zeichnungen zu präsentieren. Eine Leseecke, die in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei entstand, lädt zum Entdecken von spannenden und lustigen Comics und natürlich zum Schauen und Lesen ein. Auch diesmal gibt es ein spannendes Begleitprogramm zur Ausstellung mit verschiedenen Workshops für Jugendliche und für Kinder, sowie mit einer Führung. Die Ausstellung ist noch bis zum 3. November 2019 zu sehen.


0 Kommentare