03.10.2019, 10:00 Uhr

Zeitzeugencafé in Aschau am Inn Traditionen und Brauchtum im Jahreskreis

Aufnahme einer Kirtahutschn aus dem Archiv der Gemeinde Aschau a. Inn (Foto: Archiv Aschau am Inn)Aufnahme einer Kirtahutschn aus dem Archiv der Gemeinde Aschau a. Inn (Foto: Archiv Aschau am Inn)

Bräuche geben dem Leben Rhythmus und heben es aus der Monotonie des Alltags heraus

LANDKREIS. Das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf und die Gemeinde Aschau a. Inn laden zum Zeitzeugencafé in die „Hütte“ des Aschauer Moyer Hofes zum Gespräch über frühere und aktuelle Bräuche und Traditionen und über deren Bedeutung für das Leben in einer ländlichen Gemeinde ein.

„Bräuche geben dem Leben Rhythmus und heben es aus der Monotonie des Alltags heraus. Durch gemeinschaftliches Handeln und Erleben akzentuieren Bräuche Höhepunkte menschlichen Daseins zwischen Neujahr und Silvester, zwischen Wiege und Bahre“, erläutert beispielsweise der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e.V. die Bedeutung.

Am Mittwoch, 9. Oktober, um 14 Uhr, erörtern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in gemütlichem Rahmen bei Kaffee und Kuchen die Bedeutung von Bräuchen und Traditionen und können sich über Geschichten und Anekdoten austauschen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Koordinator der Geschichtsarbeit des Landkreises Mühldorf a. Inn, Daniel Baumgartner.

Informationen sind beim Geschichtszentrum und Museum Mühldorf a. Inn unter der Nummer 08631/699-980 oder auf der Website www.geschichtszentrum-mue.de erhältlich. Zu Dokumentationszwecken wird eine Tonaufnahme der Veranstaltung erstellt.


0 Kommentare