24.09.2019, 15:49 Uhr

Vorbildhaft „Ingolstädter Modell“ bei Branchentreffen der Kreativen vorgestellt

Sigrid Diewald vom Verein Neue Sicht e.V., Ingolstadt (Foto: Landratsamt Mühldorf )Sigrid Diewald vom Verein Neue Sicht e.V., Ingolstadt (Foto: Landratsamt Mühldorf )

Zu einem Branchentreffen für Künstler, Kulturschaffende und Kreative lud der Arbeitskreis Kultur- und Kreativwirtschaft am Sonntag, 22. September 2019, in den Kulturschuppn Mühldorf.

MÜHLDORF AM INN. Neben Akteuren der Kultur- und Kreativwirtschaft aus der Region Inn-Salzach folgte auch Sigrid Diewald von „Neue Sicht e.V.“ der Einladung. Der im April 2019 neu gegründete Verein von und für Kulturschaffende und Kreative hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen der Kultur- und Kreativwirtschaft im Raum Ingolstadt zu vertreten. Sigrid Diewald, Initiatorin und Vorstand von „Neue Sicht“, hat sich auf den Weg von Ingolstadt nach Mühldorf gemacht, um die Anwesenden mit aufschlussreichen Informationen über die Vereinsgründung und Ziele sowie Tipps aus der Praxis für die Umsetzung zu versorgen. In offener Gesprächsrunde zeigte sich das große Interesse der Teilnehmer am „Ingolstädter Modell“, das möglicherweise als Vorbild eines „Regionalverbandes Kultur- und Kreativwirtschaft Inn-Salzach“ dienen kann. Auch konnte Sigrid Diewald Informationen aus erster Hand über Hintergründe und Stand zur Gründung eines bayernweiten Landesverbandes der Kultur- und Kreativwirtschaft liefern. Eine eigene Interessenvertretung der Kulturschaffenden und Kreativen in der Region Inn-Salzach wäre eine gute Ergänzung des Arbeitskreises Kultur- und Kreativwirtschaft, der aus Vertreterinnen und Vertreter der beiden Landkreise Mühldorf am Inn und Altötting, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie der Kreishandwerkerschaft Altötting-Mühldorf, besteht.


0 Kommentare