10.07.2019, 10:55 Uhr

15 Jahre Eicher Raubtiere Auf zum Open-Air-Bulldog-Kino

V.l.: Carla, Thomas und Sebastian nehmen schon mal Platz, um sich die besten Plätze beim Open-Air-Bulldog-Kino zu sichern. (Foto: vw)V.l.: Carla, Thomas und Sebastian nehmen schon mal Platz, um sich die besten Plätze beim Open-Air-Bulldog-Kino zu sichern. (Foto: vw)

Die Eicher Raubtiere starten ihre Festtage zum 15-jährigen Jubiläum am Freitag, 16. August 2019, mit „Leberkäs Junkie“.

SALMANSKIRCHEN. Immer näher rückt der Termin zum 15-jährigen Jubiläum der Eicher Raubtiere, das von Freitag, 16., bis Montag, 19. August, unter dem Motto „Irgendwie & Sowieso“ steht. Los gehen die Festtage mit einem Open-Air-Bulldog-Kino mitten im Herzen von Salmanskirchen. Aufgerufen sind hierzu alle Besitzer von Bulldogs, Mähdrescher und Motorräder sämtlicher Alters- und PS- Klassen. Natürlich sind auch alle Familien und Besucher ohne Motorisierung herzlich dazu eingeladen, diesem Großereignis beizuwohnen.

Der Film „Leberkäse Junkie“, der den Besuchern gezeigt wird, ist der neuste aus der Eberhofer Reihe und stammt aus der Feder von Rita Falk. Er knüpft an die bereits erfolgreich verfilmten bayerischen Kriminalkomödien wie zum Beispiel Sauerkrautkomma, Dampfnudelblues oder Schweinskopf al dente an, die wie immer durch den bayerischen Polizeiwachtmeister Franz Eberhofer ermittelt werden. An diesem Abend werden auch einige Hauptdarsteller persönlich vor Ort sein und natürlich fleißig Autogramme geben.

Unterstützt werden die Raubtiere dabei vom Kinobetreiber Thomas Rahnert vom „Cinewood“ in Waldkraiburg. Damit es ein entspanntes und erlebnisreiches Kinovergnügen für alle Besucher wird, präsentieren die Raubtiere den Film auf einer XXL-Leinwand mit einer Diagonale von ca. 30 Metern. Wie es auch bei Autokinos üblich ist, wird mittels einer speziellen UKW-Sender-Frequenz der Ton in die Bulldog-Kabine oder aufs Radiogerät übertragen.

Damit auch jeder mit seinem Gefährt teilnehmen kann, ist eine Online-Reservierung über die Homepage der Raubtiere notwendig. Bei einer Registrierung werden gewisse Fahrzeugdaten abgefragt, die zur Berechtigung des Kinogeländes dienen. Sobald dann die Entrichtung der Stellplatzgebühr erfolgt ist, steht dem Kinoerlebnis beim ersten Open-Air-Bulldog-Kino für Oldtimer Bulldogs und Mähdrescher in Bayern nichts mehr im Weg. Sobald alle Stellplätze reserviert sind, können keine Fahrzeuge mehr das Kinogelände befahren und müssen auf die ausgewiesenen Parkflächen ausweichen. Die Stellplatzreservierung beinhaltet keine Eintrittskarte für das Kino, diese sind an der Abendkasse zu lösen. Der Einlass für Fahrzeuge ins Kinogelände geht nur mit gültigem Registrierungscode. Nach 19.45 Uhr werden keine Fahrzeuge mehr ins Kinogelände gelassen.

Alle Nicht-Bulldog oder -Mähdrescher Fahrer kommen ohne Registrierung auf den Platz – einfach nur Eintrittskarte lösen – Decke ausbreiten und los geht’s.

Nach dem Open-Air-BulldogKino gibt es Barbetrieb und fürs leibliche Wohl ist mit dem Festzeltbetrieb bestens gesorgt. Achtung es dürfen keine Flaschen etc. mit aufs Kinogelände genommen werden (Taschenkontrolle).

Reservierung und weitere Hinweise für die Fahrzeuge ab sofort unter www.irundso.de. Das weitere Festprogramm ist auf der Homepage der Eicher Raubtiere unter „Irgendwie & Sowieso“ hinterlegt.


0 Kommentare