30.01.2019, 09:58 Uhr

Nach dem Schuhbeck-Aus Neues Trio im Unertlzelt setzt auf Gastfreundlichkeit und gute Küche


Vor gut drei Wochen wurde das Ausscheiden von Starkoch Schuhbeck als Festwirt im Unertlzelt des Mühldorfer Traditionsvolksfestes öffentlich. Nun stellte Bräu Wolfgang Unertl das neue Team vor.

MÜHLDORF War es zu viel Ingwer oder zu wenig Präsenz bei den Gästen? So genau kann das niemand sagen. Fest steht jedenfalls: Alfons Schuhbeck und das Mühldorfer Traditionsvolksfest wurden in den vergangenen drei Jahren keine besten Freunde. Dem Münchner Starkoch gelang es einfach nicht, an die kulinarische Tradition im Weißbierzelt der Brauerei Unertl anzuknüpfen. Das quittierten viele Gäste mit ihrem Fernbleiben, und Bräu Wolfgang Unertl erkannte Handlungsbedarf.

Vor gut drei Wochen wurde dann das Ausscheiden von Alfons Schuhbeck als Festwirt im Unertlzelt öffentlich. Am vergangenen Mittwoch präsentierte Wolfgang Unertl nun sein neues Konzept für das Weißbierzelt auf der Mühldorfer Wiesn 2019. Den Part als Festwirt übernimmt der Pfarrkirchner Gastronomen Benno Sigl, unterstützt vom Bräu selbst. Der Küchenbereich läuft unter der Regie des Bad Birnbacher Metzgermeisters Max Lang. Als starkes Team haben sie sich fest vorgenommen, die Volksfestbesucher mit Gastfreundlichkeit und guter Küche zu überzeugen.

„Die Gerüchteküche brodelt, seit bekannt wurde, dass Alfons Schuhbeck weg ist“, erklärte Wolfgang Unertl zu Beginn der Pressekonferenz, um gleich im Anschluss die Katze aus dem Sack zu lassen: „Mit Benno Sigl und Max Lang habe ich jetzt zwei junge Burschen mit an Bord. Gemeinsam wollen wir bei der Bewirtung wieder an die alte Tradition anknüpfen.“ Soll heißen: Die Gäste dürfen sich auf einige Gerichte von Wolfgang Unertls verstorbener Mutter Ingrid freuen. So wird es auf jeden Fall wieder das allseits beliebte Weißbiergulasch und die Rahmschwammerl geben.

Darauf freut sich auch Mühl- dorfs Bürgermeisterin Marianne Zollner. „Ihr seid ein starkes Team. Ich glaube, Deine Eltern würden sich freuen, wenn sie das noch mitkriegen könnten.“ Und Volksfestmanager Walter Gruber ergänzt: „Jetzt, da die Brauerei Unertl wieder den Festwirt stellt, wird auch der vor zwei Jahren geschlossene Vertrag mit der Stadt Mühldorf zu 100 Prozent umgesetzt.“

Kulinarisch wird es im Unertlzelt „regional, traditionell und gut“, verspricht Metzgermeister, Fleischsommelier und Koch Max Lang aus Bad Birnbach. Benno Sigl, der bis vor Kurzem noch den Club Xaver in seiner Heimatstadt betrieb und derzeit den Barcontainer an der Pfarrkirchner Eislaufbahn stellt, legt vor allem Wert darauf, den Gästen auf Augenhöhe zu begegnen. Bräu Wolfgang Unertl schloss mit den Worten: „Das wird bestimmt richtig gut, darauf freue ich mich schon sehr.“


0 Kommentare