12.12.2018, 14:18 Uhr

Ampfinger Adventszauber Feuershow, Stelzengeher und viele weitere Attraktionen

Der Adventszauber lockt mit seiner einmaligen Atmosphäre, der Feuershow am Eröffnungsabend und dem vielseitigen Angebot alljährlich viele Besucher von nah und fern nach Ampfing. Fotos: LuS  (Foto: LuS)Der Adventszauber lockt mit seiner einmaligen Atmosphäre, der Feuershow am Eröffnungsabend und dem vielseitigen Angebot alljährlich viele Besucher von nah und fern nach Ampfing. Fotos: LuS (Foto: LuS)

Das vielseitige Programm gibt die Ampfinger Adventszauber die Strahlkraft, die ihn über die Landkreisgrenzen hinaus beliebt macht. Am Donnerstag um 17 Uhr beginnt die 16. Ausgabe dieses ganz besonderes Weihnachtsmarktes.

AMPFING. Die Strahlkraft des Ampfinger Adventszaubers reicht bis weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Um nachvollziehen zu können, woher dieser besondere Ruf rührt, braucht man nur einen Blick auf das Programm des 16. Ampfinger Adventszaubers zu werfen, der von Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember dauert.

Marktbeginn ist am Donnerstag um 17 Uhr. Die Bläsergruppe Ampfing, Bürgermeister Josef Grundner und Pfarrer Martin Ringhof begrüßen um 18 Uhr die Besucher des Adventszaubers. Kurz darauf lässt die Bläsergruppe Ampfing die Fanfaren erklingen und der Ampfinger Engel wird um etwa 18.15 Uhr Protagonist der offiziellen Eröffnung sein.

Der Amfpinger Adventszauber ist bekannt für seine musikalische Vielseitigkeit. „Daily“, drei Mädels am Klavier, einer Gitarre und dem Cajon geben um 19 Uhr eine Kostprobe ersten Eindruck dieser Vielseitigkeit.

Heiß, hell und beeindruckend wird um 20 Uhr ein Programmpunkt, den die Veranstalter als Höhepunkt des diesjährigen Adventzaubers anpreisen. Kerry Balder zeigt seine fantastische Feuershow. Die Stelzengeher präsentieren sich heuer als geflügelte Fabelwesen.

Auch anspruchsvolle Gäste werden mit dem umfangreichen Angebot der Verkaufsstände des Ampfinger Adventszaubers rundum zufrieden sein. Kunsthandwerk, Geschenkideen, Pratisches und Kulinarisches in einer ausgewogenen Mischung machen das Schlendern über den Markt zu einer abwechslungsreichen Reise. Die Verkaufsstände haben donnerstags, freitags und samstags von 17 bis 21 Uhr geöffnet, sonntags von 15 bis 20 Uhr. Bei Interesse kann man freitags und samstags auch länger bleiben, denn ab 21 Uhr lautet die vielversprechende Devise „Adventsglüh‘n“. Gemütliches Beisammensein bei Glühwein, Gulaschsuppe und Musik ist angesagt.

Während das „Adventsglüh‘n“ wohl eher nichts für Kinder ist, gibt es speziell für die kleinen Besucher am Donnerstag von 17.30 Uhr bis 19 Uhr angeleitetes Weihnachtsbasteln in der in der Sternenwerkstatt. Erstmals hat der Ampfinger Gewerbeverband heuer ein ähnliches Angebot für größere Kinder organisiert. Im Gebäude des ehemaligen Schleckermarktes werden am Freitag ab 17 Uhr Bastelworkshops und mehr angeboten.

„Krippentiere zum Streicheln“ (von Gottbrechts Gnadenhof) gibt es am Freitag und am Samstag jeweils von 17 bis 19 Uhr.

Um jeweils 18 Uhr kommt freitags und samstags der kultige Ampfinger Engel und verteilt kleine Geschenke an die jüngsten Marktbesucher.

Das restliche Programm des Ampfinger Adventszaubers finden Sie online auf der Homepage der Gemeinde Ampfing unter www.ampfing.de/ampfinger-adventszauber.

Im Rahmenprogramm des 16. Ampfinger Adventszaubers gibt es eine Adventsaustellung und die Kinder-Woll-Werkstatt.

In den Räumen der Ex-Hypovereinsbank unter den Arkaden präsentieren die Künstler Andrea Wächter, Janette Denk, Karin Polzer und Rudolf Huber eine Auswahl ihrer Werke.

In den Räumen des Gasthauses Jungwirt verkaufen Theresia Zehentmeier und ihre Kolleginnen in der Kinder-Woll-Werkstatt. Der Erlös kommt dem Kindergarten Ampfing und dem Kinderschutzbund gespendet.

Das Heimathaus Ampfing mit seiner umfangreichen Ausstellung hat am 3. Adventssonntag, 16. Dezember, von 13 bis 17 Uhr geöffnet.


0 Kommentare