27.07.2018, 12:49 Uhr

Ampfinger Sommerabende Austro-Pop vom Feinsten zum Auftakt


Gelungener Start der 25. Ampfinger Sommerabende! Am Donnerstagabend, 26. Juli 2018, gab’s eine ausverkaufte Schweppermannhalle und beste Stimmung mit den österreichischen Gassenhauern.

AMPFING Zum Start der Jubiläums-Sommerabende gab es Austro-Pop vom Feinsten. Mit Video und Fotosequenzen machte sich das Duo Armin Stockerer und Christian Auer auf eine Reise durch die bunte Songwelt unserer Jugend. Hits von Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich oder auch STS standen da auf dem Programm. Bei einem Gösser Bier sinnierten die beiden Aussteiger auf einer spontanen Reise von München nach Wien über Gott und die Welt. Während Stockerer auf der Flucht vor dem häuslichen Unfrieden war, flüchtete Auer vor der Polizei, die seinen Hanfhandel entdeckt hatte. Ab in den Süden hieß die Devise, doch dann strandeten sie erst einmal am Bahnhof in Ampfing und fühlten sich wie in der Wildnis. Wann wird wohl der nächste Zug nach Passau weitergehen? Auf ihrer Reise sinnierten sie über Gott und die Welt, über das Leben und den Tod - und über Dinge, die noch dazwischen liegen. Sie finden Antworten auf Fragen - auch auf die nicht gestellten, in den Hits des Austro-Pops. Ein schlichtes Konzept möchte man meinen - aber ein Volltreffer, denn das Wiederhören gleicht einem Klassentreffen. Klar dass das begeisterte Publikum kräftig zu den bekannten Songs mitsang und so bis zum Schluss des ersten Abends eine tolle Stimmung herrschte. Mitgezogen von der Atmosphäre in der Schweppermannhalle gab es dann von dem Duo drei Zugaben hintendrauf. Alles in allem ein toller Auftakt zum Jubiläum.

Weiter geht es mit den Ampfinger Sommerabenden am Freitag, 27. Juli, um 20.30 Uhr, mit der Theateraufführung „Tscharley‘s Tante“ sowie am Samstag, 28. Juli, um 20.30 Uhr, mit „Die Fledermaus“ von Johann Strauß. Den Abschluss am Sonntag bildet bereits um 19.30 Uhr „Isarmärchen“ - Alt-Münchner Brettl. Karten gibt es nur noch an der Abendkasse, am Schulzentrum in Ampfing.


0 Kommentare