13.06.2018, 14:14 Uhr

Barrierefreie Führung Ausflug ins Haus der Berge

Eine Besucherin der Gruppe in der Ausstellung. (Foto: Claudia Hausberger/Uschi Birnkammer)Eine Besucherin der Gruppe in der Ausstellung. (Foto: Claudia Hausberger/Uschi Birnkammer)

Erstmals haben die beiden Behindertenbeauftragten der Landkreise Mühldorf und Altötting Claudia Hausberger und Uschi Birnkammer einen Ausflug für Menschen mit Behinderung ab GdB 50 organisiert.

BERCHTESGARDEN Es ging ins Haus der Berge nach Berchtesgaden, wo Herr Christian Grassl vom Haus der Berge eine barrierefreie Führung anbot.

Zuerst erklärte Herr Grassl die Geschichte des Nationalparks und des Hauses der Berge. Anschließend konnten die Besucher die Artenvielfalt im Nationalparkzentrum Berchtesgadener Land in der Ausstellung kennenlernen. Die Ausstellung konnte von den mitgefahrenen Rollstuhl- und Rollatorfahrern problemlos bewältigt werden und auch die teilnehmenden sehbehinderten Personen konnten durch Tasten und Hören die Ausstellung gut wahrnehmen.

Denn das Motto der Ausstellung im Berchtesgadener Nationalparkzentrum ist „Natur sehen, hören, fühlen, schmecken und begreifbar machen“.

Nach der Führung und dem Mittagsessen im Haus der Berge fuhr die Gruppe weiter zum Malerwinkel am Chiemsee. Beide Beauftragten meinten nach der Fahrt, dass der Zuspruch groß war und es mittlerweile mehrere barrierefreie Ausflugsmöglichkeiten gibt, sodass auch für 2019 eine Fahrt für Menschen mit Handicap angedacht wird.


0 Kommentare