25.01.2018, 08:36 Uhr

World-Jazz-Rhythmen Hervè Samb gastiert in Mühldorf

(Foto: Stadt Mühldorf)(Foto: Stadt Mühldorf)

Am Montag, 5. Februar bringt Hervé Samb mit seinem Programm „Teranga“ westafrikanische und afro-amerikanische World-Jazz-Rhythmen in den Haberkasten. Der in Paris lebende, aus dem Senegal stammende Spitzenmusiker ist mit seiner Musik viel in der Welt unterwegs - was sich auch in seinen Klängen widerspiegelt. „Die Welt ist meine Schule“ lautet sein Motto.

MÜHLDORF Hervé Samb ist ein gefragter Mann. Als Sideman ist der senegalesische Gitarrist bereits auf mehr als 100 Alben vertreten, drei hat er auch unter eigenem Namen veröffentlicht. Mit „Teranga„ könnte es dem in Paris lebenden Ausnahmemusiker nun gelingen, weit über die frankophone World Jazz Szene hinaus wahrgenommen zu werden. Denn die musikalische Mischung ist eigenwillig, virtuos und zugleich stimmig. Sie bringt westafrikanische und afro-brasilianische Rhythmen zusammen, verknüpft sie stellenweise mit einer Prise Hiphop, dem Charme der Griot Music, radikal bearbeiteten Jazz-Klassikern und Pop-Impressionen.

Begleitet wird Hervé Samb auf seiner Tour vom senegalesischen Vokalisten Alpha Dieng, welcher ein würdiger Nachfolger seines Vaters Ndiouga Dieng – Mitbegründer des Orchestra Baobab – ist. Als Bassist und Vokalist beeindruckt Pathe Jassi als einer der raren Jazzer, welche Bebop mit polyrhythmischem afrikanischen Sound kombinieren können. Den Groove an Percussion und Drums geben Alioune Seck und Ndiaw Macodou Ndiaye vor.

 

„Unbedingt empfehlenswert!„ Stereoplay

 

„(…) seine stilistische Mischung verarbeitet die afrikanischen Ursprünge auf stiloffene wie neugierig selbstbewusste Art zu einem eigenen Klangkosmos. Damit

gehört sein neues Album ebenso zu den Sommertipps.„

Ralf Dombrowski

 

Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Telefon 08631/612-612, im Internet unter www.haberkasten.de.

 

www.hervesamb.com


0 Kommentare