06.05.2020, 12:26 Uhr

Für viele gute Zwecke Lions Club Landshut unterstützt gemeinnützige Projekte


Der Lions Club Landshut spendete 2000 Euro an die Landshuter Tafel, 7000 Euro für die Kammerspiele an Trägerverein des kleinen Theaters Landshut und 5000 Euro für das Haus international und den Nachbarschaftstreff DOM für Integrations- und Bildungsarbeit.

Landshut. Mehrere soziale Hilfsprojekte und kulturelle Initiativen vor Ort haben Unterstützung durch den Lions Club Landshut erfahren. Bereits vor den Beschränkungen in der Corona-Krise wurden Spendenschecks überreicht.

Die Landshuter Tafel wurde mit 2000 Euro unterstützt. Das Geld wird in neue Kühlschränke für die Lebensmittelausgabe investiert. Die Landshuter Tafel versorgt etwa 1400 Menschen in mehr als 600 Haushalten. Der Lions Club Landshut unterstützt die Einrichtung unter dem Dach der Diakonie seit Jahren. „Sie hat einen zentralen Stellenwert im sozialen Netz der Stadt und darum helfen wir hier gern“, sagte Lions-Mitglied Roland Kramschuster, der den Scheck an das Team des Tafelstandorts Luitpoldstraße überreichte.

Auch die Theaterkultur der Stadt hat eine Zuwendung erfahren. Präsident Dr. Gerhard Lückhoff hat eine Spende in Höhe von 7000 Euro an Sven Grunert, Intendant des kleinen Theaters, und die Vorsitzenden des Trägervereins, Sigrid Lössl und Heide Wiese, überreicht. „Wir sind froh, dass wir auch heuer Partner des kleinen Theaters sein dürfen“, sagte Lückhoff. „In den mehr als 25 Jahren seit ihrer Gründung haben die Kammerspiele das kulturelle Leben in der Stadt enorm bereichert und beflügelt. Wir möchten einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass es auch künftig so weitergeht.“ Mit dem Geld wird der künstlerische Betrieb der Kammerspiele gefördert, damit weiterhin hochwertige Bühnenproduktionen im Rottenkolber Stadel realisiert werden können. Intendant Grunert lobte das Engagement der Lions: „Eine solche Spende ist für unseren Betrieb viel wert – gerade in bewegten Zeiten. Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und geben uns große Mühe, dieses Vertrauen im Rahmen unserer Projekte zurückzuzahlen.“

Auch dem soziokulturellen Engagement des Hauses international in Landshut und des Nachbarschaftstreffs DOM in Altdorf ist mit einer Spende von insgesamt 5000 Euro beigestanden worden. Die Lions-Mitglieder Prof. Dr. Klaus Timmer und Bartholomäus Lainer überreichten die Spenden in Höhe von 3000 Euro (Haus international) und 2000 Euro (DOM) auch hier bereits vor den Einschränkungen in der Corona-Krise an Annelies Huber, Geschäftsführerin des Hauses international, und DOM-Leiterin Mascha Sidorova-Spilker.

Das Treffen fand im Rahmen eines KreativLab für Kinder und ihre Eltern im Nachbarschaftstreff DOM statt. Der Lions Club unterstützt den Nachbarschaftreff regelmäßig mit Spenden. Die diesjährige Spende in Höhe von 2000 Euro wird für ein Gartenprojekt eingesetzt. Die Teilnehmer gestalten den Garten neu – dazu werden unter anderem Holzflächen bunt bemalt und ein Recycling-Glockenspiel aus Konservendosen hergestellt. Außerdem wird ein neues Projekt realisiert: der Bau einer kleinen Calisthenics-Sportanlage mit Stangen und Barren in verschiedenen Höhen. Auch die Außenanlagen beim Treff werden mit der Spende für den Sommer auf Vordermann gebracht.

Das Haus International verwendet die Spende in Höhe von 3000 Euro für die 15. Interkulturelle Kunstwerkstatt, die zum Jubiläumsjahr einen Monatskalender 2020 herausbringen will. Der andere Teil der Spende wird für ein Veranstaltungsprojekt zur Begegnung mit der Kultur der Roma verwendet, das nun auf den Herbst verschoben werden musste. Für beide interkulturellen Vereine ist die regelmäßige Unterstützung des Lions Clubs für ihre sozio-kulturellen Projekte ein großer Gewinn in ihrem Streben nach gesellschaftlichem Zusammenhalt in Vielfalt.

Der Lions Club Landshut unterstützte seit seiner Gründung im Jahr 1962 als ältester Service-Club der Stadt. Unter dem Leitspruch „We serve  –  wir dienen“ sehen die Lions ihre Aufgabe darin, helfend einzugreifen, wo die Systeme des Staates nicht ausreichend Hilfe bieten können. Unter dem Motto „Landshuter helfen Landshutern“ unterstützen sie soziale Hilfsprojekte, kulturelle Initiativen sowie Bildungs- und Umweltaktionen vor Ort.


0 Kommentare