05.02.2020, 12:28 Uhr

Eine Liebeserklärung an den Humor des Lebens

Foto: pmFoto: pm

Freitag den 21. Februar 2020, um 20 Uhr können sie HISS im Salzstadel, Landshut

Landshut. Im Jahre 1995 traten Österreich, Schweden und Finnland der EU bei, Jacques Chirac wurde französischer Staatspräsident und Borussia Dortmund wurde nach 32 Jahren wieder Deutscher Meister. Rory Gallagher und Konrad Zuse starben, die DVD wurde erfunden und man trug bauchfrei. Viele der erwähnten Ereignisse sind inzwischen in Vergessenheit geraten.

Doch das Jahr 1995 bleibt uns in Erinnerung, war es doch das Gründungsjahr der Kapelle HISS. Seither sind sie viel zu Wasser, zu Lande und in der Luft unterwegs, haben 2.487 Konzerte aufgenommen, traten in zahllosen Fernsehsendungen auf, wurden mit Preisen überhäuft, haben Kritiker überzeugt und Tausende Fans gewonnen. Trotz aller Hindernisse und Gefahren ziehen diese Teufelskerle weiterhin ungerührt um die Welt, um allen ihre Mischung aus Folk und Ska, aus Walzer und Blues, aus Polka und Roll nahezubringen. Mag ihnen die Zeit auch die eine oder andere Furche in die Gesichter gezogen haben, ihre Musik ist immer noch frisch, ihre Auftritte sind noch immer voller Kraft und ihre Texte eine Liebeserklärung an den Humor des Lebens. Im Jubiläumsjahr kommen HISS am Freitag, 21. Februar, endlich wieder nach Landshut in den Salzstadel und bringen einen Querschnitt durch 25 Jahre ihres Schaffens, Bewährtes und Neues, Tanzbares und Nachdenkliches, Leises und Lautes, Langsames, Schnelles und sehr Schnelles, mit.

Karten gibt es u.a. beim Landshuter Wochenblatt unter 0871-1419-0 oder bei www.reservix.de.

0 Kommentare