08.11.2019, 10:05 Uhr

Premiere von „Maria Stuarda“ Der Donizetti-Zyklus am Landestheater Niederbayern geht weiter


Am Freitag, 15. November, feiert mit der Belcanto-Oper „Maria Stuarda“ der nächste Teil der erfolgreichen Donizetti-Reihe am Landestheater Niederbayern Premieren.

LANDSHUT „In meinem Ende liegt mein Anbeginn“, soll sie einmal in ein Stück Stoff gestickt haben. Und tatsächlich war es ihr grausames Ende, das Maria Stuart berühmt machte und das im 19. Jahrhundert zum äußerst beliebten Bühnenstoff avancierte. Die bekannteste Version schrieb Friedrich Schiller, der zum Herzstück seines Schauspiels ein Streitgespräch zwischen den Königinnen machte, die sich in Wirklichkeit nie begegnet waren. Zu den bekanntesten Opernadaptionen des Schillerschen Dramas zählt Donizettis „Maria Stuarda“, die ab dem 15. November im Landshuter Theaterzelt zu sehen ist.

Der Meister des Belcanto, Gaetano Donizetti, verwandelte den Stoff in eine romantische Oper, in der nicht nur die hehre Politik zwischen den Kontrahentinnen steht, sondern auch ein Mann: Graf Leicester, der vergeblich versucht, zwischen den Fronten zu vermitteln. Nach außen hin geben sich sowohl Maria als auch Elisabeth stur und stolz, doch im Innern sind sie zerrissen von Ängsten und Unsicherheiten. Donizetti fährt mit seiner Musik gleichsam wie mit einer Kamera in die Köpfe der Königinnen und macht ihre Seelenregungen unmittelbar erfahrbar. Videokünstler und Regisseur Kobie van Rensburg übersetzt diese musikalische Dramaturgie in eine spannende Visualisierung, welche die Gefühlsregungen der Königinnen aus nächster Nähe erfahrbar macht.

Nach ihren umjubelten Rollenportraits der Lucrezia Borgia und Anna Bolena übernimmt Sopranistin Yitian Luan auch die Titelpartie in „Maria Stuarda“. Die polnische Sopranistin Karina Skrzeszewska singt die rivalisierende Elisabeth. Victor Campos Leal gibt den tenoralen Liebhaber Leicester. In weiteren Rollen sind zu erleben: Heeyun Choi (Talbot), Kyung Chun Kim (Cecil), Reinhild Buchmayer (Anna). GMD Basil H. E. Coleman leitet die Niederbayerische Philharmonie, es singt der Chor des Landestheaters Niederbayern unter der Leitung von Eleni Papakyriakou.

Premiere im Landshuter Theaterzelt ist am Freitag, 15. November, um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf im Verkehrsverein im Rathaus (Mo-Fr 9 – 18 Uhr; Altstadt 315, 84028 Landshut), an der Theaterkasse im Theaterzelt (Di-Do 17 – 19 Uhr & Fr 10 – 14 Uhr, Telefon: 0871/92208-33, theaterkasse@landshut.de), sowie rund um die Uhr im Webshop. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor der Vorstellung. Alle Termine und weitere Informationen unter www.landestheater-niederbayern.de.


0 Kommentare