11.10.2019, 12:26 Uhr

3. Ergoldinger Musiknacht Let it rock!

„Nat King Thomas & the Boogaloo Bandits“ (Foto: pm)„Nat King Thomas & the Boogaloo Bandits“ (Foto: pm)

Nach dem erfolgreichen Ergoldinger Musiknächten in den Jahren 2017 und 2018 werden auch heuer wieder drei Bands für einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend im Ergoldinger Bürgersaal sorgen – und zwar am Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr.

ERGOLDING Aus den Tiefen des Bayerischen Waldes droht Ungemach: Karin Rabhansl hat ihre Seele an den Teufel verkauft. Zumindest hat es sich gelohnt: „Tod & Teufel“, das neue Studioalbum der Mundart-Riot-Queen aus dem niederbayerischen Trautmannsdorf, ist eine Dämonenplatte geworden. Sehr rockig und mächtig, mit orgelgetriebenen Rocknummern, sinisteren Balladen, krummen Taktarten und allerlei Geschrei, aber immer auch mit der richtigen Prise Pop. Wer die furchtlose Liedermacherin aus Niederbayern bislang nur als dunkelbunte Solo-Künstlerin erlebt hat, wird überrascht sein, wie das klingt, wenn Karin Rabhansl sich statt der Akustikgitarre den E-Bass umschnallt und mit ihrer Rockband ohne zu blinken losbrettert. Und zwar so, wie es in Bayern gerade niemand anderes tut …Kein Zweifel: Rabhansl rockt! Oder wie es die Kollegen vom Kunstkeller Fürth jüngst so schön auf den Punk(t) brachten: „Stromgitarrenmädchen, Du bringst Strom in unser Städtchen!“

„Nat King Thomas“ mit den „Boogaloo Bandits“, das sind Jazzakkorde, Bluesmelodik, R&B Grooves und deutsche Texte. Geschichten aus Großstadt und Wildnis. Nat King Thomas singt mit der Selbstironie eines alten Bluesbarden und die Gitarrenmelodien funkeln wie Diamanten im Brodeln der Band. Thomas Krakowczyk – Gitarre & Gesang, Jürgen Kok – Bass & Gesang, Thomas Planthaber – Schlagzeug & Gesang, Ralf Letyelegguá Steinhauer – Congas. Thomas Krakowczyk aka Nat King Thomas ist in Jazz-Spelunken groß geworden, hat Gitarre, Arrangement und Komposition studiert und ist als Gitarrist, Sänger und Trompeter in Paris, Madrid, St. Petersburg und New York aufgetreten. Jürgen Kok absolviert 1990 mit Auszeichnung die Ausbildung am „Guitar Institute of Technology“ (G.I.T.) in Los Angeles, Kalifornien, USA unter Lehrern wie Joe Diorio, Howard Roberts und Norman Brown. Thomas Planthaber gilt als einer der stilistisch vielfältigsten Schlagzeuger Hamburgs. Mit New Orleans, Modern Mainstream und RnB-Grooves verbiegt er das Raum-Zeit-Kontinuum. Ralf Steinhauer lernte trommeln in Westafrika und auf Kuba. Bei den Boogaloo Bandits ist er für die notwendige Prise Voodoozauber zuständig.

Die „Bongbongs“ - eine Explosion ist der physikalische Vorgang des plötzlichen Freisetzens großer Energiemengen. Wie aber heißt der Sprengstoff, der ganze Bühnen zum Beben bringt? Bongbongs! Die drei unbändigen Schwestern rocken gemeinsam mit ihrem Vater sämtliche Bretter in Grund und Boden. Ihr Zündstoff: die Musik. Wer sonst schafft es, die alten Rock-Roots in die Zukunft zu befördern und dabei echte Ohrwürmer zu produzieren? Mit ehrlichen, deutschsprachigen Texten gegen all das Farbe zu bekennen, was mit dem Mainstream so angespült wird? Unvergleichlich, unnachahmlich und unverfroren. Die Bongbongs!

Karten für die Ergoldinger Musiknacht gibt es im Ergoldinger Rathaus, (0871) 7603-52.


0 Kommentare