10.10.2019, 14:09 Uhr

Mackie meldet sich zurück

(Foto: Raimund Hackl )(Foto: Raimund Hackl )

„Die Dreigroschenoper“, die Erfolgsinszenierung von Sven Grunert steht wieder auf dem Spielplan – in Neubesetzung und mit neuer (krimineller) Energie feiert sie am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr Wiederaufnahmepremiere im Kleinen Theater.

LANDSHUT „Die Dreigroschenoper“, die Erfolgsinszenierung von Sven Grunert steht wieder auf dem Spielplan – in Neubesetzung und mit neuer (krimineller) Energie feiert sie am Freitag Wiederaufnahmepramiere im Kleinen Theater.

Macheath ist „Mackie Messer“, der Häuptling der Londoner Einbrecher. Seine Spezialität sind Raubüberfälle, Mord und Zuhälterei. Protegiert wird er von Polizeichef Tiger-Brown, geliebt von Polly Peachum, der Tochter des Chefs der Londoner Bettlergewerkschaft. Als Mackie sie in einem Pferdestall heiratet, setzt der Vater alles daran, den Verführer an den Galgen zu bringen. Im Herzen von Soho kommt es zum Kampf der Giganten, Kriegsschauplatz ist das Bordell...

Bert Brechts waghalsiger und überaus erfolgreicher Theatercoup von 1928 hat schon in der Weimarer Republik für Furore gesorgt. Seitdem hat jede Zeit eine neue Schicht auf dieses wilde, zeitlose Spektakel um Liebe, Gier und erotische Verwicklungen gelegt. Ein stets brisantes Stück, eine fantastische Oper mit Musik von Kurt Weill, ein üppiger Stoff, der im Kleinen Theater spritzig und amüsant auf die Bühne kommt.

Nächste Vorstellung: 16. November um 19 Uhr. Karten im Vorverkauf an der Theaterkasse: Di. bis Fr., 17 bis 19 Uhr, Bauhofstraße 1, Telefon 0871-29465. Abendkasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Online-Karten: www.kleinestheaterlandshut.de


0 Kommentare