11.01.2019, 12:00 Uhr

Sibler übernimmt Schirmherrschaft Der Minister und die Nibelungen

Intendant Stefan Tilch (l.), Staatsminister Bernd Sibler und Geschäftsführer Rudi Senff bei der Neujahrsgala der Niederbayerischen Philharmonie am 10. Januar in Osterhofen. (Foto: Konrad Krukowski)Intendant Stefan Tilch (l.), Staatsminister Bernd Sibler und Geschäftsführer Rudi Senff bei der Neujahrsgala der Niederbayerischen Philharmonie am 10. Januar in Osterhofen. (Foto: Konrad Krukowski)

Für die niederbayerische Erstaufführung von Wagners „Der Ring der Nibelungen“ konnte das Landestheater Niederbayern einen ganz besonderen Unterstützer gewinnen: Der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler übernimmt die Schirmherrschaft für dieses außergewöhnliche Projekt.

LANDSHUT Die niederbayerische Erstaufführung von Wagners epochalem Gesamtkunstwerk „Der Ring des Nibelungen“ ist für das Landestheater Niederbayern ein außergewöhnliches Ereignis und hat inzwischen Wellen bis nach München und zur Staatsregierung geschlagen.

Das Landestheater freut sich sehr, dass der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler die Schirmherrschaft für die niederbayerische Erstaufführung des „Rings“ übernehmen wird. „Das Landestheater Niederbayern ist eine Konstellation, die für ganz Bayern vorbildlich ist. Es ist ein toller kommunaler Zweckverband, den der Freistaat Bayern unterstützt. Die künstlerische Leistung ist einfach großartig. „Rheingold“ und den kompletten „Ring“ anzugehen, ist sensationell, weil wir alle wissen, dass es eine große Herausforderung für die Möglichkeiten, die das Landestheater hat, ist. Aber ich weiß auch, dass die Wagner-Produktionen, die das Landestheater in den letzten Jahren herausgebracht hat, immer große Erfolge waren. Deshalb bin ich sicher, dass auch der „Ring“ gut funktionieren wird. Ich freue mich auf die Aufführungen und ich bin sehr stolz, dass ich die Schirmherrschaft übernehmen darf.“ sagte Sibler zur Übernahme der Schirmherrschaft anlässlich seines Besuches der Neujahrsgala der Niederbayerischen Philharmonie in Osterhofen am 10. Januar 2019.

Premiere feiert der Vorabend des Bühnenfestspiels, „Das Rheingold“, am 27. April um 19.30 Uhr im Landshuter Theaterzelt – Schirmherr Sibler hat seinen Besuch bereits angekündigt. In der Spielzeit 19/20 wird „Die Walküre“, 20/21 „Siegfried“ und schließlich 21/22 „Die Götterdämmerung“ aufgeführt.


0 Kommentare