23.11.2018, 10:51 Uhr

Initiative des Rathauses Stadt engagiert Gebärdensprache-Dolmetscher zur Christkindlmarkteröffnung

Der Landshuter Christkindlmarkt.Foto: Schmid  (Foto: Schmid)Der Landshuter Christkindlmarkt.Foto: Schmid (Foto: Schmid)

Zur Christkindlmarkteröffnung wird die Stadt Landshut heuer einen besonderen Service anbieten. Erstmals soll ein Gebärdensprache-Dolmetscher die Rede von Oberbürgermeister Alexander Putz übersetzen. Engagiert wurde Gebärdensprachdolmetscherin Brigitte Ringlstetter. Das Angebot soll es künftig übrigens auch bei anderen publikumswirksamen Veranstaltungen geben, beispielsweise zum Bieranstich und zu den Seniorennachmittagen auf der Dult.

LANDSHUT „Ein Handicap gleich welcher Art sollte heutzutage kein Hindernis mehr für die vollständige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt sein. Unsere Aufgabe ist es, dafür die nötigen Voraussetzungen zu schaffen“, sagt Putz. Mit dem Einsatz von Gebärdensprachdolmetschern reagiere man auf die Bedürfnisse der stetig steigenden Zahl von Menschen mit Hörbehinderung.

Deswegen habe die entsprechende Initiative des Sachgebiets Marktwesen von Beginn an seine volle Unterstützung. „Sachgebietsleiter Benedikt Neumeier und ich hatten über diese gute Idee bereits am Rande der Bartlmädult gesprochen“, so Putz. „Ich freue mich, dass es nun gelungen ist, zur Eröffnung unseres Christkindlmarkts eine Gebärdensprachdolmetscherin zu engagieren.“


0 Kommentare