02.11.2018, 14:02 Uhr

„Ohne Rolf“ in der Alten Kaserne Amüsanter „Seitenwechsel“

(Foto: Beat Allgaier Anderhub)(Foto: Beat Allgaier Anderhub)

Am Donnerstag, 15. November, kommt das geniale Schweizer Duo „Ohne Rolf“ mit ihrem im wahrsten Sinn „erlesenen“ aktuellen Programm „Seitenwechsel“ in die Alte Kaserne. Sprechen heißt bei „Ohne Rolf“ blättern. Die auf 1.000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

LANDSHUT Als die beiden Schweizer Plakatkünstler Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub am 18. Oktober 2006 erstmals in Landshut auftraten und die neue WortStark-Reihe eröffneten, kannte sie in Landshut so gut wie niemand.

Ihre Kunst, mit Plakaten zu kommunizieren, indem sie vorgedruckte Plakate nach vorne hängen, ist trivial zu erzählen, aber genial und immer wieder überraschend ausgeführt. Damals glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren vier erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden.

Inzwischen füllen sie große Säle, sind weltweit unterwegs und bekamen unter anderem den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: „Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreißend, dass man nach einem Programm von ,Ohne Rolf‘ süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015.

Sie waren mit jedem ihrer Programme mehrfach auch in Landshut und jetzt kommen sie auf Einladung des KulturForums und der Stadtbücherei Landshut mit ihren aktuellen Programm „Seitenwechsel“ wieder: am Donnerstag, 15. November, um 20 Uhr in die Alte Kaserne Landshut.

Karten im Vorverkauf gibt es u.a. beim Wochenblatt, Maybachstr. 8, Tel. 0871/ 1419-157.


0 Kommentare