27.08.2018, 10:41 Uhr

Stadtturm Vilsbiburg öffnet die Türen Vom Wehrturm zum Wahrzeichen

(Foto: pm)(Foto: pm)

„Entdecken, was uns verbindet“ lautet das Motto des Tages des offenen Denkmals 2018. Der Vilsbiburger Heimatverein öffnet an diesem Tag den Stadtturm, ein Bauwerk, das über Jahrhunderte hinweg eher ausschließenden und selektierenden als verbindenden Charakter hatte.

VILSBIBURG Heute gilt der Torturm als fotogenes Wahrzeichen der Stadt und wird fast zwangsläufig von allen passiert, die den Stadtplatz besuchen.

Doch die Ansicht des Turmes verrät nur einen Teil seiner Geschichte. Der Turm hat es in sich: Seine Räume beherbergten ein Gefängnis, die Turmwächterwohnung, Uhren, das Depot und Arbeitsräume des Museumsvereins und vieles mehr.

Wer Lust hat, tiefer in die Geschichte des Turms und der Stadtgeschichte einzutauchen, hat am 9. September 2018 von 14 bis 17 Uhr Gelegenheit dazu. Der Turm wird während der gesamten Veranstaltungsdauer (auf eigene Gefahr) begehbar sein. Jeweils um 14 und 15.30 Uhr bieten Vereinsmitglieder etwa einstündige Führungen an.

In der Turmwächterstube wird der eigentliche Hausherr des Stadtturms, der Turmwächter, ausführlich von seinem wichtigen, oft beschwerlichen aber auch heiteren Arbeitsalltag berichten. Im Spitalgarten wird es zur Erholung vom Aufstieg Kaffee und Kuchen geben.


0 Kommentare