06.07.2018, 11:07 Uhr

8. Landshut-Fest am Prantlgarten Museumsfest mit Stratosphärenballon, Ponyreiten und Poetry-Slam


Am Samstag, 14. Juli, lädt die Landshuter Museumsfamilie von 12 bis 19 Uhr ein zu ihrem mittlerweile 8. Landshut-Fest am Prantlgarten – ein Fest mit Erlebnissen für die ganze Familie, das heuer ganz im Zeichen eines gemeinschaftlichen Museumsquartiers steht.

LANDSHUT Aus diesem Grund wird auf der Wiese zwischen dem Landshut-Museum und dem Skulpturenmuseum ein Stratosphärenballon – bemannt mit dem weltreisenden Kasimir – in die Höhe steigen. Bis auf 35 Kilometer wird er das Blickfeld, mit dem Museumsquartier im Zentrum, hoch über Landshut und die ganze Region hinaus erweitern und mit der mitgeführten Kamera einen bleibenden Eindruck von diesem Tag auf unserer Erde festhalten – nachzuvollziehen für jeden über das Internet.

Rund um die Prantlwiese werden über zwanzig Kooperationspartner das Ehrenamt mit seinen kulturellen, sportlichen und sozialen Facetten vorstellen – vom Ruderclub bis zum Imkerverein, vom Reit- und Fahrverein bis zu den Funkamateuren, von den Feuerschützen bis zum Schachclub. Im Innenhof des Alten Franziskanerklosters erhält dagegen das gesprochene Wort Gewicht: Nach einer Märchenstunde des Erzähltheaters Kamishibai geben sich Jugendliche ein kreatives Stelldichein beim Poetry-Slam, einem rasanten Poesiewettstreit unter der Moderation von Sebastian Geiger.

Wie immer legen die Museumsmitarbeiter und die Architekten mit einer ganzen Palette an Kurzvorträgen zur Museumsarchitektur und den aktuellen Ausstellungen im Landshut-Museum und im Skulpturenmuseum einen informativen Rahmen um das große Familienfest im Prantlgarten. Außerdem lädt der Verein „architektur + kunst landshut e.V.“ Jung und Alt dazu ein, von 12 bis 15 Uhr beim Bau eines Dachstuhlsegments, das dem mittelalterlichen Dachstuhl des neuen Stadtmuseum entspricht, tatkräftig mitzuwirken.

Eingebettet werden all diese Abenteuer und Informationen in ein spannendes Spiel- und Spaßprogramm, das für die gesamte Familie einen schönen Nachmittag bereithält. Hüpfburg und Spielgeräte, Bastel- und Spieleangebote, Glücksrad und heuer erstmals Ponyreiten warten auf die Kleinen. Die Großen freuen sich bei Musik vom „Duo Stadtmusekanten“ und dem „Trio Feinkost“ über eine erholsame Brotzeit vom Rottmeierstand oder das Kaffee- und Kuchenangebot des Freundeskreises im Zentrum des neuen Museumsquartiers. Der Eintritt zum Landshut-Fest ist frei.


0 Kommentare