29.06.2018, 12:59 Uhr

Sinfoniekonzert bei Burgenfestspielen Exotischer Klangzauber

(Foto: Peter Litvai)(Foto: Peter Litvai)

Am 8. Juli enden die Burgenfestspiele mit einem Sinfoniekonzert der Niederbayerischen Philharmonie – auf dem Programm stehen Werke von Ravel, Dvorák und Dukas.

LANDSHUT Klassik-„Highlights“ unter freiem Himmel! Zum zweiten Mal warten die Burgenfestspiele mit einem Sinfoniekonzert auf. Auf dem Programm stehen Werke, die Klassik-Herzen höher schlagen lassen: Die Niederbayerische Philharmonie spielt unter der Leitung von Basil H. E. Coleman Werke von Ravel, Dvorák und Dukas. Das Sinfoniekonzert ist am 8. Juli um 18 Uhr im Prantlgarten vor dem Skulpturenmuseum zu erleben (bei schlechter Witterung im Landshuter Theaterzelt).

Maurice Ravels legendärer „Boléro“ ist eines der wohl populärsten und aberwitzigsten Orchesterstücke der Welt. Kein Komponist hat den spanischen Volkstanz so mitreißend in moderne Kunstmusik verwandelt wie der Franzose Ravel in seiner ebenso eigenwilligen wie legendären Version. Das zweite Hauptwerk des Abends, Antonín Dvoráks 9. Symphonie „Aus der neuen Welt“, versprüht ebenfalls exotischen Klangzauber. Dvoráks Neunte prägen nicht nur Impressionen aus Amerika und wehmütige Erinnerungen an die böhmische Heimat - auch Anklänge an indianische Musik hat Dvorák in diesem Werk verarbeitet, das zu den berühmtesten sinfonischen Werken überhaupt gehört. Auch ein heute seltener gespieltes Werk wird zu hören sein: Die sinfonische Dichtung „Der Zauberlehrling“ von Paul Dukas. Die musikalische Umsetzung von Goethes gleichnamigem Gedicht war lange Zeit ein Welthit und wurde berühmt durch den Walt-Disney-Film „Fantasia“, in dem niemand anders als Mickey Mouse den Zauberlehrling gibt.

Das Sinfoniekonzert ist im Prantlgarten vor dem Skulpturenmuseum im Rahmen der Burgenfestspiele Niederbayern am 8. Juli um 18 Uhr zu hören. Karten gibt es im Vorverkauf im Verkehrsverein im Rathaus (Mo-Fr, 9.00 – 18.00 Uhr; Altstadt 315, 84028 Landshut), an der Theaterkasse im Theaterzelt (Freitag 11.00 – 13.00 Uhr, Telefon: 0871/92208-33, theaterkasse@landshut.de) und ab einer Stunde vor der Vorstellung an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.landestheater-niederbayern.de.

Bei schlechter oder unsicherer Witterung findet das Konzert im Landshuter Theaterzelt statt. Auf der Homepage (www.landestheater-niederbayern.de) sowie unter der Telefonnummer 0871-20667383 (Bandansage) wird am Veranstaltungstag ab spätestens 15 Uhr der Spielort bekanntgegeben.


0 Kommentare