11.06.2018, 14:49 Uhr

In der Alten Kaserne wird gejazzt „Umsonst & Draußen“ mit der „Latin Funk Factory“

(Foto: pm Alte Kaserne)(Foto: pm Alte Kaserne)

„Umsonst & Draußen“ auf dem Gelände der Alten Kaserne geht in die nächste Runde: Am Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr am Start ist die „Latin Funk Factory“.

LANDSHUT Die erst 2013 gegründete Band aus exzellenten Musikern der Münchner Jazzszene widmetsich einer Musik, die das Publikum schon immer begeistert hat, aber von Bands seltsamerweise in letzter Zeit etwas vernachlässigt wurde. Die acht Mann starke Truppe bringt ein abwechslungsreiches Programm aus fetzig-groovigen, neu arrangierten Stücken der Jazz-,Latin- und Popliteratur auf die Bühne, z.B. von Herbie Hancock, John Coltrane, Jeff Lorber, George Benson, Jose Feliciano, A.C. Jobim und Average White Band und macht mit ihrerimmensen Spielfreude klar, warum man in der heutigen Zeit trotz aller Widrigkeiten mit einer so großen Formation arbeiten kann und will. Die Musiker, alle auch mit packenden Soli zu hören, sind bestens ausgebildet: die Saxofonisten Elmar Krick und Walter Ruckdeschel, Posaunist Werner Riedel, Zauberbergschlagzeuger Reinhold Kampferseck, Bassist Martin Thalhammer, Keyboarder Andreas Wimmer, Gitarrist Peter Satzger und Percussionist Frank Haschler.

Der Eintritt ist frei, die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf kommen den auftretenden KünstlerInnen zugute. Außerdem darf natürlich freiwillig das Musikerschweindl gefüttert werden. Brotzeit und Grillgut kann gerne mitgebracht werden (Grill vorhanden – Geschirr und Besteck nicht vergessen!).Getränke dürfen grundsätzlich nicht mitgebracht werden! Die Veranstaltungen und der Grill laufen bei jedem Wetter, zur Not wird in den Saal gewechselt!


0 Kommentare