08.02.2018, 14:55 Uhr

Erfolgreicher Landshuter Profi-Magier Nach Las Vegas verzaubert Sebastian Nicolas Essenbach!


Eben noch in Las Vegas und Reno verblüfft der Landshuter Profi-Magier Sebastian Nicolas am 15. März das Publikum in Essenbach. Ab sofort gibt‘s Karten für die „Best of“-Show!

ESSENBACH/LANDSHUT Einmal auf der großen Showbühne in den Glitzermetropolen Las Vegas und Reno zu stehen und das Publikum mit seinen Tricks zu verblüffen– davon träumen viele Zauberkünstler ein Leben lang. Für den Landshuter Profi-Magier und Vizeweltmeister von 2009, Sebastian Nicolas, hat sich dieser Traum schon jetzt erfüllt. Ende vergangenen Jahres war der 33-Jährige für knapp zwei Monate Teil der aufwändig inszenierten US-Profi-Show „The Unbelievables“.

Seit kurzem ist Nicolas zurück in seiner bayerischen Heimat und kommt noch immer nicht aus dem Schwärmen heraus: „Ich bin ja jetzt mittlerweile schon seit zwölf Jahren hauptberuflich als Zauberkünstler auf der ganzen Welt unterwegs. Aber die Produktion in den USA, die Teil einer der weltweit erfolgreichsten Zaubershows und als große Varietéshow angelegt ist, war schon eine Nummer für sich.“ Dafür hatten die Macher nicht nur extra außergewöhnliche Künstler aus der ganzen Welt engagiert – von Akrobaten aus Mexiko über Comedians aus England bis hin zu Illusionist Sebastian Nicolas –, sondern beispielsweise auch einen eigenen Werbespot gedreht und mit riesigen Plakaten auf die Shows aufmerksam gemacht.

„Die Vorbereitung war zwar ziemlich intensiv, da wir uns im Vorfeld ja alle nicht kannten und von allen zudem neue Elemente gefordert waren. Aber das ganze Team hat uns das Arbeiten so angenehm wie möglich gemacht. Wir hatten sogar eine eigene Schneiderei und einen Show-Komponisten, der speziell auf unsere Auftritte zugeschnittene Musik geschrieben hat. Da hat man sich manchmal schon fast wie ein Star gefühlt“, schmunzelt der Landshuter.

60 Shows mit bis zu zwei Auftritten täglich galt es für die Künstler in knapp sechs Wochen zu absolvieren und das in ausverkauften Casino-Theatern vor 600 bis 800 Zuschauern. Die wenige Freizeit zwischen den Shows hat Sebastian Nicolas für die Entwicklung neuer Zaubertricks genutzt. „Wenn man so intensiv mit so vielen Profis zusammenarbeitet und in Städten wie Las Vegas und Reno so viele neue Eindrücke gewinnt, dann entstehen automatisch viele neue Ideen von Illusionen, mit denen man die Menschen zum Staunen bringen kann.“

„Best of“-Show am 15. März in Essenbach

Einige von diesen brandneuen und bei der US-Show gezeigten Tricks präsentiert Sebastian Nicolas am Donnerstag, 15. März, um 20 Uhr, in der Musikschule Essenbach bei seiner großen, sehenswerten „Best of“-Show.

Die Zuschauer können hautnah dabei sein, wenn er in Varieté-Atmosphäre durch das Geschick seiner Hände viele kleine Wunder vollführt, wenn er mit viel Poesie und Geschichten die Zauberstücke lebendig werden lässt. Denn genau das ist das Besondere am Landshuter Magier, der u.a. bereits mit dem „Mandrake d’Or“-Preis ausgezeichnet wurde – ein Titel, der vor ihm schon so weltbekannten Künstlern wie David Copperfield oder Siegfried und Roy verliehen wurde.

„Dadurch, dass ich das Publikum gerne auch in meine Shows miteinbeziehe, ist kein Abend wie der andere und selbst für diejenigen immer wieder spannend, die vielleicht schon mal bei meiner Show waren“, verspricht der Meister der Manipulation.

Wer sich und seinen Verstand also von Sebastian Nicolas mit viel Liebe zum Detail, ausgefallenen Ideen und Spaß an der Inszenierung manipulieren lassen will, der sollte seinen magischen „Best of-Abend“ in Essenbach nicht verpassen und sich vor allem beeilen. Denn wie bei Nicolas’ Heimspielen üblich, wird die Show bestimmt auch dieses Mal wieder schnell ausverkauft sein. Karten gibt es u.a. beim Wochenblatt-Ticketservice, (0871) 1419157.


0 Kommentare